Frauen

Bauch, Beine, Po – Nur so funktioniert es wirklich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (161 votes, average: 4,32 out of 5)
Loading...

Neuestes Update: Jul, 2017  || 

Beine Po Frauen

Man kann es nicht mehr sehen, was für ein Schrott den Frauen empfohlen wird, um ihre Lieblingszonen oder Problemstellen (Bauch, Beine und Po) besser aussehen zu lassen. Das Schlimme ist, diese Übungen auf Rentner-Niveau liefern zu wenig Widerstand, um auch nur irgendetwas körperlich zu verändern.

Frauen bekommen zu lesen was sie scheinbar wollen (wenig Anstrengung, viel Ergebnisse) und nicht das, was wirklich Ergebnisse produziert. Das ist Marketing, um die Auflagenzahlen zu verbessern, nichts anderes. „Frauen strengen sich aber nicht so gerne an“ schallt einem entgegen. Das ist Quatsch.  Es gibt mindestens genau so viele Männer, die nicht bereit sind, für ihren Körper etwas zu tun. Ob man etwas tun will oder nicht,  egal ob Mann oder Frau, sollte jedem selbst überlassen werden.

Jeder entscheidet bitte selber, ob er Ergebnisse will oder nicht. Im zweiten Schritt wählt er die passenden Methoden. Wer sich selbst betrügt, dem kann man  nicht helfen. Bist du an schönen Beinen und einem straffen Po und Bauch interessiert ist? Lies weiter.

Straff, schlank und schön

Frau trainiert und schlankOk, da sind wir uns schnell einig – so sollen Bauch, Beine und Po aussehen. Aber was brauchst du dafür? Die magische Formel lautet:

(A) wenig Fett (schlank) +  (B) etwas Muskeln (straff) = schön

Was du genau tun musst, um das zu bekommen, hängt stark von dem aktuellen Körperbild ab.

Hast du sehr viel Fett ab Bauch, Hüfte, Po und an den Oberschenkeln, sollte die Körperfettreduktion im Fokus stehen. Da kannst du noch so viel Trainieren: Wenn alles unter einer Schicht versteckt ist, sieht man davon nichts.

Hast du eher dünne Beine und einen schlaffen Po wirst du von etwas Muskelaufbau  optisch stark profitieren. Es sind die Muskeln, die die Haut straff ziehen und schöne Rundungen erzeugen, nichts anderes.

Unwahrheiten und Mythen beseitigen

Straffen und Formen

Wie bereits geschrieben: Die Muskelmasse sorgt für eine schöne Form und straffe Haut an Bauch, Beine und Po. Wenn innen mehr Volumen ist, wirkt das auf das Aussehen von außen. Um Muskeln aufzubauen, musst du mit Gewichten trainieren, die größer sind als die 3 kg Hantel. Das ist bei Frauen nicht anders wie bei Männern. Wir brauchen ca. 60 % von dem Gewicht, mit dem wir theoretisch nur eine Wiederholung ausführen könnten (1RM), damit der Muskel seine Größe verändert. Alles darunter lässt den Muskel nicht wachsen. Vielleicht sehen die bearbeiteten Stellen nach diesem Light-Weight-Training etwas besser aus. Das ist jedoch nur durch den gesteigerten Blutfluss, der nach einigen Stunden verschwindet (auch „Pump“ genannt).

Zusätzlich kann man den Muskeltonus erhöhen. Vor allem durch Training mit schweren Gewichten verändert sich die Muskelspannung im Ruhezustand auch außerhalb des Trainings. Bei Muskeltraining mit leichten Gewichten ist dieser Effekt, wenn überhaupt, viel schwächer ausgeprägt.

Aber ich benutze den Stepper,…

Ja, aber was haben wir gerade über die Intensität gelernt (Belastung von weniger als % 60 des 1RM). Richtig, es bringt dir nichts für die Straffung oder schöne Formen bei Bauch, Beine und Po. Du kannst das locker 1h lang machen, das ist Ausdauertraining. Es verbrennt ein paar Kalorien (vlt. so viel wie ein Brötchen) mehr aber auch nicht. Und lokal an den beanspruchten Stellen wird das Fett auch nicht verbrannt. (s.h. dazu weiter unten).

Hilfe ich will kein Muskelberg werden!

Immer wieder kommt die Angst vor zu viel Muskelmasse  auf. Du willst ja schließlich nicht zu männlich aussehen! Diese Angst kannst du ganz beruhigt ablegen. Denn für Frauen ist es extrem schwer viel Muskelmasse aufzubauen. In ihren Adern fließt nur 10% des Testosterons im Vergleich zu den Männern. Und sollte es dir jemals zu viel werden, passiert das nicht über Nacht. Du siehst ja, wie es sich entwickelt und wenn es zu viel wird, fährst du einfach dein Training zurück oder machst mal eine Woche gar nichts.

Die Bilder von weiblichen Bodybuildern entstehen alle unter massivem Testosteron Missbrauch. Das ist ohne Anabolika nicht ansatzweise möglich.

In Wirklichkeit passiert das, was du auf dem unteren Bild siehst.

Es gibt keine lokale Fettverbrennung

Wenn dieses Training mit Minigewichten schon nichts für die Straffung tut, dann kann ich doch damit wenigstens an Bauch, Beine und Po gezielt Fett verbrennen? Leider nein. Man kann keine Fettverbrennung an bestimmten Stellen im Körper auslösen, egal wie stark man diese Körperpartie bearbeitet. Wo der Körper sein Fett auf- oder abbaut, ist genetisch festgelegt. Die Problemzonen gehen als letztes (beim Abnehmen) und kommen als Erstes (beim Zunehmen).

Wenn du also weniger Fett an einer Stelle haben möchtest, reduziere deinen Körperfettanteil insgesamt. Alles andere ist nutzlos!

How to look HOT

…oder Fett abnehmen und Muskeln aufbauen.

Was von dem beiden stärker im Fokus liegt, entscheidet deine Ausgangsposition.

Bauch, Beine, Po - Frauen

A.) Abnehmen: Fett abbauen 

Ist Fett abnehmen für dich wichtig. Suchst du dir eine geeignete Diät und gewöhnst dir parallel gute Essgewohnheiten an, damit du das neue Gewicht problemlos halten kannst.

Finde in unserem „Abnehmen Guide“ schnell heraus, welche Diät für dich die Beste ist.

Darin steht alles, was du wissen musst. Alle Diäten, die darin beschrieben sind, sind je nach Zeithorizont gut geeignet. Wähle keine Schrott-Diät von irgendwo, die sich in der Regel durch eine geringe Proteinzufuhr auszeichnet.  Dadurch verlierst du während der Diät Muskeln und damit Form und Straffheit. Du willst schließlich besser aussehen und nicht schlechter!

  • Wenn du deinen Lebensstil ändern willst und ohne Kalorien zählen dauerhaft abnehmen, gesund sein und besser aussehen willst, schau dir den FE Lifestyle an. Darin zeigen wir, wie du langfristig deine Gewohnheiten umstellst mit einem integrierten Konzept aus Ernährung, Bewegung, Entspannung und Psychologie.

Beine Po FrauenB.) Training: Muskeln aufbauen

Jetzt zu den Muskeln. Als Erstes brauchst du Übungen, die die richtigen Muskeln beanspruchen. Ideal für Bauch, Beine und Po geeignet sind dazu die folgenden drei. Damit trainierst du alles auf einmal und in einer natürlichen Form.

1. Kniebeugen (vordere Oberschenkel, Po, unterer Rücken) 

Die Kniebeuge wird auch als Königin der Übungen bezeichnet.  Sie trainiert den ganzen Körper auf einmal. Vor allem die vorderen Oberschenkel, den Po, den Bauch und den unteren Rücken

2. Kreuzheben (Po, hintere Oberschenkel, unterer Rücken)

Beim Kreuzheben hebst du ein Gewicht vom Boden auf. Die ganze Muskelkette der Körperrückseite wird dadurch trainiert. Vor allem die hinteren Oberschenkel, Po, unteren Rücken und Bauch.  Selbst der obere Rücken wird noch belastet.

3. Crunches (direktes Bauchtraining)

Zu guter Letzt bekommt der Bauch noch etwas direkte Arbeit ab. Zu vor hat er vor allem stabilisierend gewirkt (statisch ohne Kontraktion), was jetzt geändert wird. Du solltest ihn auf jeden Fall als letzte Übung trainieren (Grundregel: große Muskelpartie zu erst).

Tu dir was Gutes und lerne diese drei Übungen. Es ist das Beste, was du für Bauch, Beine und Po tun kannst. Zusätzlich bekommst du ein neues Körpergefühl und eine gute Haltung. Entweder gehst du dafür ins Studio, oder richtest dir ein kleines Heimstudio ein.

Wie du deinen Körper in die beste Form bringst, erfährst du im kostenlosen „E-Mail“-Kurs“ (speziell für Frauen). 16+ Lektionen, 3 verschiedene Kurse und über 10.000 begeisterte Absolventen.

Nur Bauch, Beine und Po trainieren?

Auch wenn du dein Hauptfokus auf diese Körperstellen legen willst, macht es keinen Sinn NUR diese Körperpartien zu trainieren. Dein Körper ist eine Einheit und sollte auch dementsprechend komplett trainiert werden. Schau einfach, dass du die wichtigen Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben und Crunches mit im Trainingsplan hast.

Übrigens ist nicht nur das Training wichtig für schöne Formen. Viel wichtiger ist oft eine Reduktion des Körperfettanteils, damit die Form überhaupt zum Vorschein kommen kann!

Unterm Strich bedeutet das: Kraftwerte in den richtigen Übungen progressiv steigern + Körperfettanteil in den richtigen Bereich bringen. Dafür benötigst du die richtige Kombination aus Training und Ernährung/Diät (= ein Programm).

Es gibt allerdings nicht DAS EINE perfekte Programm, sondern nur das richtige für dich und deine aktuelle Situation. Welches Programm für dich ideal geeignet ist, erfährst du in „Welches Programm ist das richtige für dich?„.

Fazit

Lass dich nicht verarschen. Wenn du wirklich was für Bauch, Bein und Po tun willst, sorge für einen niedrigen Körperfettanteil und trainiere Kreuzheben, Kniebeugen und Bauch mit schweren Gewichten. Die Ergebnisse werden dich überraschen!

Das könnte dich auch interessieren

Autor: Johannes

KOMMENTARE

Es gelten die Kommentarregeln!