Jump to content

Dosenjohannes

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    2,383
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Dosenjohannes

  • Rang
    Profi Mitglied
  • Geburtstag 01/13/1991

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

473 Profilaufrufe
  1. Verständnis zum Kraftwerterechner

    Es klingt in der Theorie immer alles ganz nett mit dem "einfach Muskeln erhalten" und somit die Leistungen in den Grundübungen erhalten und dadurch intermediate werden, aber so einfach ist es aus meiner Erfahrung mittlerweile nicht in der Praxis. Wer sich darüber beschwert, dass es mit nem hohen KFA die Kraftwerte zu hoch sind, die man "erreichen muss" ist wohl einfach zu fett. Man muss aber auch bedenken, was man sich anschaut. Entweder schaust du dir Performance Standards an, um dich mit der Welt im KDK zu vergleichen. Dann geht es halt genau darum, in der Gewichtsklasse, bestimmte Werte erreichen. Wenn du dir die FE Standards anschaust, geht es ja um Ästhetik. Da ist ein KFA von 12-15% eigentlich Voraussetzung um sich dann in die entsprechende Gruppe einzuordnen.
  2. SST LC1W2T4

    Denke auch dass die Temperaturen auf die Performance drücken. Esse ziemlich viel grad, aber Leistungen sind nicht groß besser als in der Diät. Wobei auch dazukommt, dass ich habe durchs zurücksetzen wieder in sehr hohen Rep Bereichen unterwegs bin und alte Rep Rekorde breche. Nach dem Urlaub schreib ich die 4 Einheiten mal auf.
  3. Skyrella !!!! HALTET EUCH FEST !!!!

    HSD pizza mit dem Mozzarella drauf xD Knaller EDIT: aber top Produkt Review, freue mich auf weitere! Und billig Mozzarella ist immer noch besser als der gummiartige light Mozzarella
  4. Push/Pull/Legs/Push/Pull with 5/3/1 progression

    Die hat man doch immer in seinem stylischen Trainings Handtäschchen dabei.
  5. T3 Tiromel Ratschlag/Erfahrungen/Tipps

    Ist aber irgendwie die Wahrheit. Ganz doll das... Und das: Kannst du nicht 100%ig sagen. Und bei sowas ohne 100% Gewissheit würde ich es immer sein lassen. Zumal: Ist für dich Fitness/Bodybuilding nur das gut Aussehen? Treibt dich daran nichts anderes an? Du wirst durch solche Hilfsmittel weniger über dich und deinen Körper lernen als du es ohne Mittelchen, von denen hier alle stark abraten, tätest. Davon ab: Es geht hier um verschreibungspflichtige Medikamente. Das hat seinen Grund und selbst wenn du anderer Meinung bist, ist es Medikamenten Missbrauch und somit illegal.
  6. Proteindosierung beim Abnehmen

    Kam mir irgendwie auch so vor.
  7. Kniebeuge Technik-Check

    Also ich finde es erstmal gut, dass deine Technik sehr konstant ist, jede Rep sieht eigentlich gleich aus. Aus dem untersten Punkt schießt erst leicht deine Hüfte hoch, dann fällst du nach vorn, richtest dich wieder auf, und gehst dann hoch. Der barpath in der Abwärtsbewegung sieht auch so aus als ob die Stange nicht gerade sondern diagonal runtergeht. Du müsstest etwas aufrechter bleiben in der ganzen Bewegung, dann passt das wahrscheinlich schon ganz gut. Vielleicht reicht es schon die Spannung aufzubauen wie von rob beschrieben.
  8. Push/Pull/Legs/Push/Pull with 5/3/1 progression

    Cross Beitrag von der Hormon Geschichte im anderen Log: Ich weiß nicht ob du das mit deinem Aufsatz da meintest, aber kümmer dich einfach nur um die Dinge, die du beeinflussen kannst und schraub daran rum. Ignoriere den Rest. Ich kann z.B. auch nichts daran ändern, dass ich nicht so viel Zeit fürs Training habe und deshalb langsamer und vllt irgendwann gar keine Fortschritte mehr mache (ohne mehr zu trainieren). Aber ich kann es nicht ändern, also verschwende ich auch keinen Gedanken mehr daran. Nur drüber nachzudenken blockiert einen irgendwie schon mMn.
  9. Umstieg vom Maschienenrudern auf freie Gewichte

    Zu den Gewichten gab es hier schon mal ein Thema wie man das sanfter gestalten kann mit ein paar Tricks.
  10. Essen nach Tracker?

    Angenommen dein Tracker ist genau. Dann isst du 80% von dem was der anzeigt. Oder halt 80% vom Vortag.
  11. Pausentag

    Vor allem ist es auch noch viel Zeit effizienter
  12. Dosenlog

    Kleines Update, zwei TEs schon erledigt. Nächste Woche noch 2. Dann Woche Urlaub und danach dann die Woche 3 aus dem ersten cycle. Ergebnisse bisher (Übersicht gibt es Ende August wieder in gewohnter Aufmachung in nem eigenen Log): Press: 10 x 40kg + 10,5,4 x 30kg Deadlift: 15 x 85kg + 15 x 75kg Bench: 12 x 62,5kg + 15,5,4 x 47,5kg Squat: 14 x 67,5kg + 18 x 55,0kg Alles keine neuen PRs, aber nahe dran, also alles im Lot. Alle top Sätze aber mit neuem RR Gewicht ist wieder etwas hoch gegangen. Beim Training gestern Abend 80kg gehabt. Heute morgen 78kg. 78kg ist das Gewicht, was ich jetzt erstmal so ungefähr halten können sollte. Also bin ich wirklich knapp 4kg leichter unterwegs als das letzte Mal mit den gleichen Gewichten.
  13. HSD für Männer statt Frauen gekauft, was nun?

    Hast doch eh Rückgabe Recht. Geld zurück Zufriedenheits Garantie. Umtauschen und dann das für Frauen kaufen.
  14. ETF (Exchange-traded fund) und andere Anlageformen

    Hast du dir denn überlegt ob du thesaurierende oder ausschüttende nehmen willst? Glaube der Finanzwesir hat begründet warum er lieber ausschüttende nimmt. Wenn ich mich recht entsinne aus den von mir genannten Gründen, Rebalancing und Steuern vom Gewinn zahlen können. EDIT: OK, wenn wir alle den Finanzwesir als Quelle haben, wird der Austausch wahrscheinlich nicht so viel neues ergeben. XD Aber es hat halt alles hand und Fuß was er schreibt oder im Podcast mit dem Finanzrocker erzählt. Unser ganzes Geld steckt halt momentan im Haus... Und da sagt der Wesir ja auch, das erstmal abbezahlen und sich dann weiter Gedanken machen. Der schwarze Schwan und so... Ab Hauskauf habe ich das Thema quasi ad acta gelegt, vor jetzt gut 2 Jahren.
  15. ETF (Exchange-traded fund) und andere Anlageformen

    Ich hatte mir vor etlicher Zeit mal diese hier rausgesucht: A1JS9A iShares MSCI ACWI thes. A0HGV0 iShares MSCI World auss. UB42AA UBS MSCI EM auss. A0H0785 Euro Bonds auss. thes=thesaurierend auss=ausschüttend Das ist soweit ich weiß das Standard Portfolio gewesen. Ein all country, ein World, dann einen emerging Market als Rendite Booster mit mehr Risiko natürlich. Und Euro ist halt die Frage, ob man seine Heimatregion bevorzugen will oder eher nicht, weil man ja eh vom europäischen Markt abhängig ist. Man kann auch einfach erstmal mit nem ACWI und nem EM anfangen und gut. Zu viel aufgesplitte bringt meistens keinen Mehrwert, aber mehr Arbeit und/oder Gebühren. Ich würde immer auf ausschüttende gehen. Zumindest kam es mir damals sinnvoll vor, weil du mit der Versteuerung später, wenn du über dem Freibetrag bist (ja, das dauert, aber irgendwann ist es soweit), die Steuern von der Ausschüttung bezahlen kannst und das ausgeschüttete Kapital für dein Rebalancing benutzen kannst. Ansonsten müsstest du (falls rebalancing gewünscht) jedes Jahr mehr extra reinbuttern als vllt gewollt oder du verschiebst deine geplanten Anteile. Beim Rebalancing sollte man sich auch eher Prozent Ranges statt feste Werte setzen, also sowas wie: 65-75% ACWI und 25-35% EM z.B. Im Prinzip ist es genauso wie mit dem Muskelaufbau. Ziel setzen, Plan dafür überlegen und dann dabei bleiben bis es einen guten Grund für eine Änderung gibt. Z.B. es geht dichter auf die Rente zu und du willst mehr auf Anleihen setzen z.B. Immer langfristig denken, Kopp dicht machen und durchziehen. Wenn man vom Plan oder den Zielen nicht überzeugt ist, wird man seine Strategie natürlich auch nicht durchziehen und beim kleinsten Kursrutsch handeln wollen, was natürlich meistens nur Kosten nach sich zieht... Was immer zu bedenken ist, es bleibt trotz großer Streuung Spekulation. Das Geld muss verfügbar sein und nicht gebraucht werden. Es steht dir bspw. im Zweifelsfall nicht für einen Hauskauf/Umbau/Renovierung zur Verfügung wenn der Markt gerade im Keller ist. Achja und ganz wichtig: Gebühren killen dir deine Rendite. Aber bei ETFs ist man da ja schon sehr niedrig angesiedelt. Soweit ich das sehe, willst du nen Sparplan verfolgen Ich glaube das war erstmal alles was mir so dazu einfällt...