Jump to content

klotzer

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Frage zum Rudern allgemein

    Ok danke.Dann werde ich erst mal beim Bankziehen bleiben. Freies Rudern und (oder) t-bar rudern kommt dann später.
  2. Frage zum Rudern allgemein

    Auf FitnessExpert wird ja nicht die freie Langhantel Ruder Variante und nicht das Pendlay Rows empfohlen aus gründen der falschen Ausführungen. Zumindest nicht für Anfänger. Breites Rudern im Obergriff am Kabelzug und brustgestütztes Rudern (T-Bar Rudern oder Bankziehen) sind die Rudervarianten, die wir (der Mehrheit der Trainierenden) empfehlen. So steht es in einem Artikel hier geschrieben. Kabelzug fällt weg weil ich zuhause trainiere. Jetzt meine Frage , Bankziehen ist klar aber ist bei T-Bar Rudern auch die ' normale ' Variante gemeint oder auch nur das brustgestützte T-Bar Rudern in der Maschine?
  3. Ohh nein. So war es nicht gemeint.Nur keine Bestätigung.Hatte die Dips selbst falsch eingeschätzt,und mich nur etwas gewundert warum es gegen Schulterdrücken getauscht werden kann. Das lag beim WKM Plan aber an den zug/druck übungen. Habe mich nochmal etwas im Internet eingelesen zum Thema Dips. Du hast vollkommen recht es ist mehr ne Brust/Trizep übung als wie Schulter. Werde auf jeden Fall erstmal Schulterdrücken miteinbeziehen und keine Dips. Spricht eigentlich irgendwas dagegen die Klimmzüge an Ringen auszuführen?? Komme damit deutlich besser klar als an der Stange was wahrscheinlich an meiner Unbeweglichkeit im Schulterbereich liegt. Das merke ich zb daran das Wallslides für mich echt anstrengend sind. Muss schon ganz schön kämpfen die Ellenbogen an der Wand zu führen.
  4. Ok. Habe auch lange gelesen und mir die Übungen für mich zurechtgelegt. Habe früher auch schon mal nach dem WKM plan trainiert nur leider ohne die mobilitäts sachen und den beweglichkeits übungen. Kannte ich früher leider nicht. WKM plan und Fe plan ist ja fast identisch. Beim WKM Plan stand immer das man anstelle Schulterdrücken (mp) auch dips machen könnte. Bin mir sicher das auch hier irgendwo gelesen zu haben. Find es nur nicht wieder Deswegen hab ich die Übung ausgetauscht.
  5. Hab jetzt mit dem Fe-Plan angefangen. Nach langer Hantel abstinenz und dauernder Trainings vernachlässigung. Da ich starke Defizite im Bereich Beweglichkeit habe. Vor allem im Brustwirbelbereich?? Glaube das man das so nennt.Und im Hüftbereich. Sieht mein Plan wie folgt aus. Aufwärmen ca 2-5 Min(Seilspringen) Dann die empfohlenen mobilitäts übungen. Agile 8 und Simple 6 komplett so übernommen wie hier auf der Seite vorgestellt. Danach mach ich 2-3 Sätze WallSlides Dann die sogenannten muskelreaktivierungs - Übungen. - Glute Bridges 2x15 wdh und - Couchstretch nach empfinden. Danach Training A Kreuzheben Dips Klimmzüge eng. Vor den Kz mach ich nochmal Wallslides und lat dehnung. Abschließend 1-2 Sätze Rotatoren mit Kh. 1-2 Sätze FacePulls mit Teraband am anderen Tag dann das gleiche nur mit Training B Kniebeugen Bankdrücken BodyRows Vor den BodyRows dehne ich nochmals die Brust und den lat und mache auch wieder Wallslides. Bei Training A habe ich Schulterdrücken durch Dips ersetzt weil mir die mehr Spaß bringen. Bei Training B mach ich erstmal nur BodyRows weil ich mich noch nicht richtig ans tbar rudern ranwage. Will dann aber auf jeden Fall irgendwann tbar rudern machen. Ich trainiere zuhause. Habe mir vorgenommen das ganze so 4-6 Wochen durchzuziehen bis die Übungen erstmal technisch sitzen. Kritik, Anregungen und Vorschläge sind erwünscht.
  6. Ja genau. Squat Stretch war es. Danke. Hatte es heut morgen nicht mehr gefunden. Hatte auch den Kniebeugen artikel noch mal überflogen. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
  7. Ich habe hier auf Fitness-Expert eine beweglichkeitsübung für Kniebeugen gesehen. Also für die Hüfte wo man in die hocke geht und die ellenbogen gegen die knie drückt. Ich finde den Artikel aber nicht wieder. Weiss auch nicht mehr wie die übung heist. Kann den Artikel hier vielleicht jemand verlinken ?