Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Protein'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Hauptforen
    • Beratung - was sollst du tun?
    • Allgemeines (Training & Ernährung)
    • Grundübungen Technik
    • Supplements
    • Frauen
  • Logs
    • Logs
  • Support Foren (nur für Käufer!)
    • High Speed Diät (HSD) Support
    • FE Muskelaufbau (FEM) Support
    • Sub10/20 Diät Support
    • FE Lifestyle (FEL) Support
    • FE Rekomposition (FER) Support
  • Rezepte
    • Allgemeine Rezepte
    • Low Carb
    • Low Carb, Low Fat (HSD,PSMF)
    • High Carb, Low Fat (Refeeds)
  • Sonstiges
    • Fun
    • Artikeldiskussionen

Logs

  • Diäten canceled
  • Whatever Get Stronger !
  • MAF - Maximum Aerobic Function
  • Barbellground Is Back.
  • Meine erste HSD - Februar 2018
  • Shehulk - auf ein Neues
  • Mein Kochbuch
  • Konservieren reicht der Dose nicht
  • Fabber goes Auto
  • zoege
  • Baggy muss schlank werden!
  • Kraftaufbau für Handball
  • HSD die Erste
  • HSD2: W - BMI 21,4 - KFA 26%
  • .
  • sebbo97 is back
  • Der Weg ist das Ziel

20 Ergebnisse gefunden

  1. Proteinfluffprobleme

    Hi Leute, da ich für meine Diät immer auf der Suche nach hochvolumigen Rezepten mit wenig Kaloriendichte bin, dachte ich mir, ich hätte mit Proteinfluff den heiligen Gral gefunden. Jetzt hab ich heute schon drei Rezepte probiert und kein einziges hat funktioniert. Das frustet schon ziemlich und daher wollte ich mal fragen, ob ihr dazu Tipps habt. Die Rezepte, die ich probiert habe, sind: https://www.youtube.com/watch?v=uFMVgVigvac& https://us.myprotein.com/thezone/recipe/protein-fluff-recipes/ (Rezept 1 ganz oben) https://leangains.com/amazing-high-protein-recipes-and-jack3d-review/ Habe leider keine Diet Cream Soda und hab dafür einfach Schwippschwapp-Zero genommen. Anstelle von Xanthan habe ich Johannisbrotkernmehl genommen. Aber keins der drei Rezepte war nach 10 - 15 Minuten in der Küchenmaschine auch nur annähernd so fluffig oder fest, wie auf den Bildern oder in den Rezepten. Ich bin langsam am Verzweifeln, weil die Rezepte ja eigentlich extrem einfach sind und ich sie einfach nicht hinbekomme. Ich benutze zwar kein Casein, sondern Whey, aber deswegen füge ich ja das Bindemittel Johannisbrotkernmehl bei. Liebe Grüße
  2. Proteindosierung beim Abnehmen

    Hallo zusammen, ich habe jetzt einiges gelesen, aber noch nicht ganz schlau geworden: Ich habe die letzten 10 Wochen ca. 10 kilo abgenommen. Fast ausschließlich mit Ernährung (ganz wenig Sport). Fleisch ganz normal aber wenig Kohlenhydrate, viel Salat. Die letzten 2 Wochen tut sich natürlich am Gewicht nicht mehr so viel. Habe jetzt angefangen 5x pro Woche Sport zu machen. Und würde gern mit Proteinunterstützung weiter abnehmen. Jetzt mein Problem: Man soll wohl 1-2 Gramm pro kg am Tag zu sich nehmen. (Aktuell hab ich ca. 75 kg) Aber Max. 30 g pro Portion. Wie teile ich es auf? Vor, Nach, während des Trainigs oder morgens? Wann ist das Training am besten? Was an Trainingsfreien Tagen? Mit wieviel Wasser soll ich meine Portion mischen? Gruß Jens
  3. HSD REFEED & ENDE

    Hallo,.. ich habe eine kleine Unklarheit zum Thema Refeed und "Ende" der HSD. Im Buch heisst es zum Thema Refeed: MINI= +2g Kohlenhydrate pro Kg Körpergewicht & BIG = + 4-6g Kohlenhydrate pro Kg Körpergewicht und im ENDE der Diät dann auf min. 3g Kohlenhydrate pro Kg Körpergewicht für 3 Tage. Jetzt meine frage: Zum Beispiel möchte ich morgen eine HSD starten und wiege aktuell sagen wir 100 Kg. Rechne ich jetzt immer mit diesen 100 Kg ? Oder wenn ich z.B. nach einer Woche nur noch 97 Kg wiege, rechne ich dann damit ? Oder trotzdem mit dem Ausgangsgewicht ? Mit freundlichen Grüßen Ron Kleine Zusatzfrage: Was wäre eine passende Macro-Verteilung (Kohlenhydrate/Proteine/Fett) in % für einen ganz normalen erhaltenden Ernährungszustand ?
  4. Frohe Ostern noch ich würde gerne mal eure Meinung zu meinem Diätplan einholen. Meine Werte: 21Jahre 182 cm 132kg (ausgerechnet 40,5% KFA) trainiere 3x GK mit maximalen gewicht sodass ich max 8-10 wdh schaffe Ich falle ganz klar in die HSD Kat3 ausgerechnet 140g benötigte Proteine Ein beispiel Plan sähe so aus Das Protein Pulver wird mit Wasser Somit hätte ich 141g Eiweiß 564kcal 6g Kohlenhydrate 24kcal 9g Fett 83kcal Insgesamt 671kcal ist das zu wenig ? Fischölkapseln+Vitamine+Eisen in Tablettenform Mittag und Abendessen wird getauscht wie ich lust habe. also wann Hänchen wann Thunfisch. Ich hätte nur einmal eure meinung ob das so ok ist MFG
  5. Hi, ich bin auf einen Artikel gestoßen der eine Studie vorstellt welche aussagt dass tierisches Eiweiss sehr negative gesundheitliche Wirkung haben soll: [Link entfernt] Untern anderem gibt die Studie an dass sich das Riskiko an Krebs zu erkranken um 74% erhöhen soll wenn man >20% seiner Kalorien aus tierischem Eiweiß bezieht. Hat sich hier jemand schon mit der Studie auseinandergesetzt? Ich überlege aufgrund der Studie bsw. mein Whey-Pulver durch pflanzliches Proteinpulver (Erbsen, Reis etc) zu ersetzen. Vielen Grüße Daniel
  6. Hallo Leute, ich möchte meine Essgewohnheiten auf pflanzliche Ernährung umstellen und würde gerne wissen ob Ihr Rezepte oder Tipps für mich habt, die mir dabei helfen meine tägliche Proteinzufuhr bei 150gr/Tag zu halten ohne Fleisch- oder Milchprodukte aufzunehmen. Danke vorab für sinnvolle Kommentare! Freundliche Grüße
  7. Hey Ich bin erst sehr neu dabei und hoffe auf ein paar Antworten. Erstmal die Grunddaten: Ich bin weiblich, 20 Jahre alt, ca 167 cm groß und wog exakt 100 kg zu Beginn der Diät. Mittlerweile (nach vier Tagen) sind es 96 kg. Sehr motivierend, auch wenn vermutlich eine Menge verlorenes Wasser dabei ist. Mein KFA lag bei ca 43%. (Shame on me.) Erneut messen werde ich den vermutlich erst nach zwei Wochen oder so. Ich bin HSD Typ 3 und habe vor, die vollen 8 Wochen durchzuziehen. Wenn es gut läuft mache ich dann die verordnete "Pause" und hänge dann ne neue Phase dran. Mein Ziel sind langfristig 55 kg, wobei ich auch erstmal mit 70 kg sehr glücklich wäre. Leider schwankten Essverhalten und Gewicht bei mir aufgrund von Psychopharmaka und krankheitsbedingtem Verhalten in der Vergangenheit sehr stark (Tiefstgewicht waren 43,6 kg und Höchstgewicht 105,5 kg bei gleicher Größe). Nach dem Abnehmen und Senken des KFA möchte ich mein Verhalten (und Gewicht) stabilisieren. So viel zu dem Teil. Ich habe nun Montag, 08.01., mit der HSD begonnen. Hab reichlich erlaubte Nahrungsmittel dafür eingekauft, nur leider vergessen, die Supplements im Internet zu bestellen. Das werde ich jetzt direkt nachholen. Was mich aber interessiert: Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie schnell ein Körper idR Mängel bekommen kann, wenn man nicht supplementieren würde? Am Mittwoch wurde mir noch Blut abgenommen (großes Bild) und die Werte waren laut Arzt alle nahezu perfekt. (Okay, zwei Tage ohne S. sollten sich vermutlich auch nicht so krass niederschlagen.^^) Was mir in den 4,5 Tagen die ich jetzt dabei bin auffällt, ist dass ich teilweise wirklich Probleme bekomme, genug zu essen. Ein (nach HSD Rezept gemachter) Salat mit Hähnchenbruststreifen macht mich bspw schon den ganzen Tag glücklich. 250g Magerquark muss ich mir regelrecht reinzwängen, weil ich nach 175g oder so schon satt bin. Ausgerechnet hab ich mir einen Bedarf von 120g Protein/Tag. Ich komme bisher aber nur selten über 100. Jetzt meine Frage: Ist das sehr schlimm für die Abnahme (oder überhaupt)? Wie kann ich mit wenig Essen noch Protein draufschlagen? Vielleicht das Gemüse reduzieren? Jedoch ist das momentan mein Anker. Eigentlich will ich kaum noch an Quark, Eier, Fleisch usw denken müssen, mit dem erlaubten Gemüse dazu ist es wenigstens erträglich. Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.
  8. Nach einer 2 wöchigen ketogenen Diät (von 57 kg runter auf 55 kg) habe ich in der 3 tägigen Refeedphase (Grundumsatz, viele KH) und 1 Woche Ernährung nach getracktem Kalorienverbrauch (durchschnittlich 1700, low carb) wieder den Ausgangszustand von 57 kg erreicht. Mein KFA ist gleich geblieben. Nun hab ich mich entschlossen die FER (Kat 1) durchzuziehen, bis ich mein Zielgewicht von 55 kg erreicht habe und einen KFA um die 20%. Aber zuvor möchte ich wieder auf die 55 kg runter und möchte dies mit der PSMF erreichen. Dazu hab ich ein paar Fragen. Hier zunächst meine Daten: Weiblich 54 Jahre kg: 57 BMI: 21,5 KFA: 28% Aktivität: überwiegend sitzend + Haus-. Gartenarbeit, Gassigänge, starte mit Krafttraining Fettfreie Masse: 42 Grundumsatz: 1222 Leistungsumsatz: 794 Täglicher Bedarf: 2016 1) Sind es wirklich so wenig kcal die ich zu mir nehmen darf??? Berechnet über KFA für die PSMF: Protein/Tag: 114 g Protein/Trainingstag: 142,5 g bei 30 g KH/Tag und ohne „Fettspuren“: 467,4 kcal/Tag 584,25 kcal/Trainingstag + 57 g extra KH Wenn ich die roten Zahlen sehe, bin ich schon am verhungern. 30 g Whey haben schon über 100 kcal! Ich hoffe da findet jemand einen Denkfehler! 2) Wie dogmatisch ist folgendes Gesetz: < 5g Kohlenhydrate und gleichzeitig <3g Fett pro 100g rohem Gemüse? Meine Lebensqualität steigt und sinkt mit einer/keiner Portion Beeren - bei 100 g bringen sie nur 0,3 g Fett und 33 kcal mit, bei allerdings 7,68 g KH und nur 0,67 g P. In der FER heißt es, es kommt nur auf das Kaloriendefizit an. Eine Handvoll Beeren lassen sich doch verrechnen? 3) Gibt es eine Obergrenze für's Protein? Liege bis zu 35 g über dem Richtwert. Bin dankbar für jede Auskunft!!!
  9. Hallo, bin Frischling und bereite meinen Start in die FER vor. Morgen soll's losgehen . 1. Frage Als Nicht-Frühstücksmensch ist die Leangains-Methode interessant für mich. Ich möchte nüchtern trainieren, also Protokoll 4. Wenn ich um 22 Uhr das letzte zu mir nehme (30 g Complete Bedtime von BULK POWDERS) darf ich um 7:30 vor dem Training dann schon wieder 30 g Whey zu mir nehmen? Die 14 h Fasten gelten dann nicht? Normal faste ich zwischen 12 und 14 Std. Wie sieht das Protokoll 4 an Nicht-Trainingstagen aus? Wenn ich an einem "Normalen" Tag um 20-21 h das Letzte esse, habe ich am darauffolgenden Tag um 6:30 h vor dem Training 30g Whey zu nehmen, also in der Fastenzeit. Oder zählt Whey nicht? 2. Frage Meine Proteinsupplemente haben unterschiedliche Proteinwerte, z.B. 30 g Whey von Protein.de = 22,2 g Protein, Complete Bedtime = 26 g P. o.k. knapp 4 g kann man vermutlich vernachlässigen, aber: Ist in dem Protokoll die Proteinpulver Menge gemeint, oder der Proteingehalt? Zu mir: weiblich, 54 J, 57 kg, 28 % KFA, FER Kat 1. Danke für Eure Hilfe!
  10. Quarkspeise mit Früchten 500 g Magerquark 30 ml Bananensaft 240 g (Dosen)Ananas in Stücken 300 g Beeren & Sauerkirschen (Himbeeren, Brombeeren etc, man bekommt so eine Beerenmischung beim Discounter als TK Ware) 250 g gewürfelte Mango (ebenfalls TK Ware) Alles in eine große Schüssel und dann verrühren. Einen Moment stehen lassen. Durch die Beeren und Mangos im tiefgekühlten Zustand friert auch der Magerquark leicht und das ganze bekommt den Charakter von Eis mit Früchten. Ergibt 1,3 kg Gesamtmenge Nährwerte Kohlenhydrate: 118 g Protein 64 g Fett 2,9 g Gesamt 800 kcal So sieht es aus
  11. Moin, Moin, ich habe ein paar Schwierigkeiten mit adäquaten veganen Proteinquellen. Sowohl die High Speed Diät als auch das Intermitted Fasten basiert auf einem low fat, low carb & high protein Konzept. Das Problem was ich habe sind vegan Proteinquellen zu finden, die in diese beiden Diätformen passen. Um ausreichend Protein zuzuführen, sind die veganen Quellen überwiegend zu fett und kh- reich. Das sprengt sowohl die max. Menge Fett von 30g/t und auch die von KH von 50g/t bei der HSD. Und auch beim Intermitted Fasten wird das in den Diättagen echt eng. Ich will nicht unbedingt auf Soja- Erbsen- oder Hanfprotein als Isolat zurückgreifen. Hat jemand da Erfahrungen oder eine gute Idee? Bin gespannt auf eure Kommentare Zuffi
  12. Studie zum Thema Proteinbedarf

    Für die meisten Sportler nichts neues, aber es gibt eine Studie, die nahelegt, dass die Schätzung von 0,8 g / kg Körpergewicht Proteinbedarf viel zu gering angesetzt war. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19841581
  13. Veganer Muskelaufbau

    Hey Leute, ich habe eine Frage, und zwar bin ich seit einiger Zeit am überlegen, aus ethischen und auch persönlichen Gründen, auf eine Vegane Ernährung umzusteigen. Nun habe ich oft zu hören bekommen, eine vegane Ernährung ließe sich mit dem Muskelaufbau nicht vereinbaren, da man zu wenig Protein zu sich nehmen würde. Ich weiß zwar, dass in Kichererbsen und anderen veganen Lebensmitteln auch relativ viel Protein enthalten sein kann, habe es jedoch einmal ausprobiert und konnte meinen Eiweißbedarf nicht füllen (außer mit Whey). Da ich Momentan ein nicht veganes Proteinpulver verwende, wären auch Vorschläge für gute, vegane Pulver sehr hilfreich! Falls jemand Erfahrungen damit hat würde ich mich über eine Antwort sehr freuen! Liebe Grüße, Sarah
  14. Protein-Pfannkuchen

    Ich habe heute ein super leckeres LC-Rezept ausprobiert. Da ich nicht der größte LC-Fan bin, war ich eher skeptisch, aber dieses Rezept hat mich umgehauen. Hier ist es: 2 Eier (wenn man Fett einsparen möchte, durch 3 Eiweiß ersetzen) 30 g Vanille-Proteinpulver (ich habe Impact Whey von MyProtein genommen) 50 g Apfelmus ungezuckert Ein paar Tropfen Rum-Aroma Eine Prise Salz Eine Prise Backpulver Ich habe die Eier getrennt, die Eigelb mit dem Apfelmus, dem Proteinpulver und dem Backpulver aufgeschlagen. Das Eiklar habe ich mit einer Prise Salz steif geschlagen und drunter gehoben. Dann habe ich auf einer beschichteten Pfanne ohne Fett die Pfannkuchen ausgebacken. Evtl. werde ich das nächste Mal das die Eier im Ganzen aufschlagen, denn die Masse war seeeeeehr luftig und sie drohte zu verbrennen bevor sie durchgebacken werden konnte. Streicht lieber den Teig etwas dünner auf. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass man sie in der luftigen Variante als Kuchen bzw. eine Art süßes Omelett im Ofen backen kann, ich werde es ausprobieren. Der Geschmack war der Hammer, süß, aromatisch und es zerging auf der Zunge. Dazu empfehle ich definitiv etwas Fruchtiges, ich habe sie mit Skyr gegessen und es war sehr mächtig. Hier noch die Nährwerte: ca. 300 kcal, 37 g Eiweiß, 11 g KH, 12 g Fett
  15. Whey-Protein

    Moinsen, ich probiere seit einigen Tagen das Whey Protein (http://www.fitmart.de/Protein/Whey-Protein/) aus, habe mir dieses bei Fitmart bestellt. Wollte mal fragen was für Erfahrungen ihr damit habt. LG
  16. Pfannkuchen mit Protein

    Das Rezept ist letztens ganz zufällig entstanden. Mein Freund wollte mal wieder Palatschinken (wie es in Österreich heißt ) haben und da die eigentlich kaum Protein enthalten, hab ich einfach nen Scor Proteinpulver reingetan. Sie waren super lecker, mein Freund ist da eh sehr heikel bei solchen Sachen, aber ihm hats geschmeckt und ich hab die Erlaubnis bekommen sie öfter zu machen Also für 3 Pfannkuchen/Palatschinken/Eierkuchen (wie auch immer ) 2 Eier (Größe M) 1 Scoop Proteinpulver (ich habe das Milchprotein cremig von Myprotein genommen, Vanille) 2 TL normales Weißmehl etwas Milch um das ganze Geschmeidig zu bekommen und eine Prise Salz und ev. noch einen kleinen Spritzer Süßstoff und wer mag auch noch etwas Zimt Das ganze wird einfach alles zusammen gerührt, bis man die gewünschte dickflüssige Konsistenz hat und dann in einer Pfanne rausgebacken, mit oder ohne Öl, kommt auf die Pfanne an Ich hab mir eine kleinere Portion gemacht mit nur 2 Stück, dass war dann so: 1 Ei (Größe M) 1 Scoop Proteinpulver 2 TL Kichererbsenmehl (geht auch normales Mehl, wollte das nur ausprobieren) einen kleinen Schuss Milch und größtenteils Wasser (bin ja nicht so der Milch-Fan) Salz, Süßstoff und Zimt Und gefüllt wurden sie bei mir mit Apfelmus (umgezuckert) und mein Freund aß sie mit Fruchthonig Probierts aus! (ich sollte vielleicht wieder mehr Fotos von meinem Essen machen, dass ich euch das auch zeigen kann, naja beim nächsten mal! )
  17. Marmorkuchen

    Marmorkuchen aus Bohnen -> er is lecker und man merkt die Bohnen nicht! Das ganze war mehr oder weniger ein Experiment von mir. wollte wissen ob das jemand merkt mit den Bohnen und hab ihn für meine Familie gebacken. Mama, Papa, Geschwister und Neffen/Nichten merken nichts sie waren sogar der festen Meinung es wäre eine fertigmischung aufgrund der Feinheit/Fluffigkeit Also probiert das ganze selber aus! Für eine kleine Kastenform: Schoko 240g Kidneybohnen (kleine Dose) 3 Eier oder 1 Ei + 4 Eiklar bzw. 20g Eiklarpulver mit 140 ml Wasser 10g Öl 20g Kakao 1-3 EL Milch 1/2 P. Backpulver "100g" Zucker (ich hab Süßstoff verwendet) 1 Espresso Shot (hab ich weggelassen, da ich keinen Kaffee habe ) ev. Royal Flavour/Flavdrops Schoko Vanille 240g weiße Bohnen (kleine Dose) 3 Eier oder 1 Ei + 4 Eiklar bzw. 20g Eiklarpulver mit 140 ml Wasser 10g Öl 1-3 EL Orangensaft "100g" Zucker 1/2 P. Backpulver ev. Royal Flavour/Flavdrops Vanille oder Kokos etc. Jeweils die Bohnen abseihen und gut abwaschen. Dann alle Zutaten in eine Schüssel und gut mit dem Pürierstab Mixen, dass keine Klumpen sind. Alles in eine Form und mit einer Gabel marmorieren Bei 175 C 40-50 Minuten backen. Mit Zahnstocherprobe feststellen ob er fertig is Ich hoffe es schmeckt euch!
  18. Biskuitröllchen

    In meinem Log hatte ich vorhin von meinem 2. platzierten Lieblingsfrühstück berichtet Natürlich lasse ich euch teilhaben und poste das Rezept für den Teig: 30g Milchprotein (oder MKP-Protein) Geschmack je nach Vorlieben, ich habe Vanille genommen 10g Eiklarpulver (oder 2 Eiklar - dann aber Wasser/Milch reduzieren! auf ca. 100ml) 200ml Wasser (oder Milch) optional noch 1/2 TL Flohsamenschalen hinzu - kann man aber weglassen Ich teil das ganze immer auf 2 Teller die ich mit Backpapier belegt habe auf. -> In der Mikrowelle 2 Minuten "backen" Füllung: 125g Magerquark (also halbe Packung ) und beliebige Flavdrops Schön abrühren und die 2 Teigfladen damit bestreichen und einrollen. Jetzt kann noch nach belieben Zutaten hinzu gefügt werden (Obst, Zimt, Schokosoße,...) Find die dinger echt mega und sind viel schneller und einfacher zu machen als Pancakes Nährwerte: 243 kcal / 0,7g Fett / 7,5g Kohlenhydrate / 49g Protein
  19. Hallo zusammen Jeden Morgen nehme ich jeweils einen Shake mit diversen Zutaten zu mir (Obst, Milch, Honig, Proteinpulver etc.). Jetzt will ich dazu noch eine Tagesdosis Vitamin D, Omega 3, Kreatinpulver + am Abend noch eine Magnesiumtablette einnehmen. (Alles Kaufempfehlungen von der Seite hier) Nun die Fragen: - Kann ich das Kreatinpulver in meinen Shake mixen oder soll ich das separat einnehmen? Oder evt. alle Tabletten und Pülverchen in den Mixer werfen? - Ist es schädlich oder ändert es etwas an der Wirkung wenn ich so viele Supplements aufeinmal einnehme? Danke im Voraus für die Hilfe! Marco
  20. Hey liebe HSD-"Gemeinde"! Ich glaube ich bin unter all den Erfahrenen hier eine der wenigen, die noch nicht mit der HSD angefangen hat. Bin gerade noch dabei mir meinen Plan aufzustellen und bin bei den Supplements hängengeblieben. Mein Problem ist, dass ich mir teure ganz einfach nicht leisten kann und meine Suche nach günstigen und vor allem aber auch guten Alternativen scheint endlos. Kalium hat mir meine Mutter von Anfang an verboten, weil sie befürchtet, ich würde die Menge nicht einhalten und meinem Körper damit schaden. Im HSD Guide steht, dass man das im Notfall weglassen kann - alles ok also, und gleichzeitig Geld gespart (oder verringert sich damit iwrgendwie der Effekt?). Fischölkapseln habe ich erstaunlicherweise sofort gute von bullattack (vielleicht kennt die Seite jemand - sieht eigentlich ziemlich seriös aus?!) gefunden. Mein Problem liegt jetzt beim Magnesiumcitrat und dem Eiweißpulver. Letzteres habe ich gegoogelt bis zum umfallen. Als ich schließlich zwei 3kg Potte mit guten Inhaltsstoffen für knapp 40€ (Mammut Formel 90 und Alphapower Food) entdeckte, war ich zufrieden, aber ich bemerkte, den hohen Zuckeranteil (8,5g/100g) und bei dem anderen waren die Kohlenhydrate auch ungefähr so. Ich denke , dass sich das wiederum nicht so gut für die Diät eignet. Ich kam ins Grübeln und überlegte, ob man mit einer eiweißhaltigen Ernährung einen Bedarf von ca. 130g/Tag auch ohne Pulver decken kann? Oder habt ihr eine bessere Idee, ohne dass ich gleich 60€ zahlen muss? Eine Empfehlung könnte ich auch für das Magnesiumcitrat gebrauchen, denn ich dachte ich hätte endlich etwas gefunden (Magnesiumkapseln von Kräuterhaus Sanct Bernhard), aber dann sah ich, dass es sich dabei nicht um das "befohlene" Citrat handelt, sondern um ein Magnesiumoxid. Ich bin also, wie ihr merkt komplett aufgeschmissen. Ich möchte gute Produkte, ganz klar, aber ich habe einfach nicht das Geld für teuren Markenkrams. Habt ihr einge günstige Empfehlung für mich? Es tut mir leid, euch mit meinen Problemen zu nerven, aber ich dachte, dass jemand vielleicht mit den selben Spar-Gedanken, etwas gutes für sich gefunden hat..... Ganz viele liebe Grüße und Danke im Voraus LaBo