Jump to content
Lordo

HSD Unterbrechung - wie planen?

Empfohlene Beiträge

Hey, Freunde! 

Ich ziehe diesen Herbst (seit heute) meine zweite HSD durch. Geplant wären (je nach Gewichtsverlust) 4-5 Wochen. 
Nun stellt sich das Problem, dass in drei Wochen mein Bruder heiratet und dementsprechend an diesem Tag die HSD nicht eingehalten werden kann. 
Ich stehe vor der Frage, ob ich jetzt die HSD in zwei Stücke splitten soll (2 Wochen HSD, 1 Woche Erhaltungskalorien, 2 Wochen HSD) oder ob ich mir einfach den Tag der Hochzeit "frei" nehmen kann. (d.h. Alkohol und Essenskonsum relativ unkontrolliert laufen lasse). 

Mir wäre (zumindest jetzt noch), die zweite Lösung lieber, weil ich die HSD so schnell wie möglich hinter mich bringen will (es steht ein Wettkampf an, bei dem ich vorher min 1-2 Monate in einem Kalorienüberschuss sein will). Da ich aber andererseits sehr darauf angewiesen bin (als Kraftdreikämpfer), meine Muskelmasse und Kraft zu behalten, würde ich aber auch Lösung 1 machen - sofern diese in der Hinsicht vorteilhaft ist. 

Sofern es eine Rolle spielt: 

Gewicht: 109kg/185cm 
Geschätzter KFA: 17-20% -> HSD 2 
Kraftwerte Mitte/ Ende Advanced (strstd.com) 

Liebe Grüße, Lorenz 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lorenz,

 

du kannst für einen Tag pausieren und am nächsten Tag machst du nach Plan weiter. Aber bedenke vorallem beim Alkoholkonsum, dass dieser sehr heftig wirken kann, da deine Glykogenspeicher geleert sind, ebenso kommt man schnell in ein Kalorienüberschuss, da der Alkohol viel Kalorien enthalten kann.

Also auch wenn du einen Tag pausierst, nutze das nicht als überfressen und voll saufen bis zum abwinken.

 

Lies dazu nochmal Siete 44/45 aus dem HSD Buch. Dort wird auch auf die Protokolle verwiesen.

Siehe auch: http://fitness-experts.de/abnehmen/alkohol-und-abnehmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Thema interessant, heißt das, man macht dann einfach einen Tag weniger HSD oder hängt man den Pausentag hinten an? Also weil es ja die geplanten Refeed Tage gibt, müsste man doch dann mit einem Tag Pause durcheinander kommen, oder stehe ich gerade auf dem Schlauch?

Mache zwar derzeit keine HSD, aber für den Fall dass ich es nochmal starte, wäre das ja für die Planung gut zu wissen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, Moderator! 

Ich hab sowieso keine Wahnsinnige Affinität zum Alkohol, bin eher ein "gemütlicher" Biertrinker ;) 
Auf die zweite Antwort bezogen wäre das für mich auch sehr interessant - kann ich den Event als Refeed-Tag verwenden? Ansich is es ein Samstag, also einen Tag vor dem geplanten Big Refeed! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An einem Refeed Tag musst du halt die entsprechenden Makros einhalten und das wird vermutlich schwer bei so einer Feier. Daher würde ich den Tag einfach Streichen aus der HSD. Am Sonntag dann ganz normal nach Plan weiter machen, also BigRefeed. Nichts verschieben oder so. 

Klar sollte natürlich sein, dass dir das Defizit von dem Tag fehlt und gegebenenfalls sogar noch mehr, da du eventuell im Überschuss bist an dem Tag. Also entweder extra Tage hinten dran hängen oder eben hinnehmen, dass man nicht 100% von dem erreicht hat, was man hätte erreichen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier für die Nachwelt: 

Die Unterbrechung hat einenhalb Tage gedauert (Hochzeits-Abendessen) und am nächsten Tag ein langes Frühstück mit der Familie. 
Kalorientechnisch sollte ich nicht über Erhaltungskcal gekommen sein, da ich am Tag der Hochzeit Früchstück wie eine HSD behandelt habe und das Mittagessen ausgefallen ist. 
Am nächsten Tag (Sonntag) war dann sowieso Big-Refeed angesagt. 

Das Körpergewicht ist, wie nach einem Big Refeed zu erwarten um 600g+ nach oben gegangen. Und trainingstechnisch konnte ich trotz Alkohol und wenig(er) Schlaf meine Leistung beibehalten. 
Wobei man schon unterstreichen muss, dass die ersten Biere mich erstaunlich betrunken gemacht haben. Der Effekt hat sich dann aber nach dem ersten Gang gelegt. 

LG Lorenz 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

aufgrund eines Vorfalls in der Familie musste ich die HSD nun von insgesamt 4 Wochen für 2 Wochen unterbrechen. in dieser Zeit habe ich nicht auf meine Ernährung achten können, mal zu viel, mal zu wenig gegessen. Also ein ziemliches Durcheinander für meinen Körper. Kann ich nun einfach die 2 Wochen am Ende anhängen oder macht es mehr Sinn jetzt die restlichen 4 Wochen zu Ende zu bringen und dann nach 2 Wochen Erhaltung eine 2. Durchlauf der HSD zu starten?

 

Herzlichen Dank für eure Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die HSD Typ 2 ist ja sowieso 2-4 Wochen. Niemand sagt das man 4 Wochen durchziehen muss. Du kannst ganz normal starten ob du jetzt 2, 3 oder 4 Wochen durchziehst ist dir überlassen. Wenn du dich in den 2 Wochen nicht kontrollieren konntest, ist das ja quasi wie vor der HSD (oft so ist). Wenn dein KFA noch in den Bereich für Typ 2 passt, starte und schau wie es dir geht. Wenn es dir nach 2 Wochen schlecht geht kanns tdu immer noch 2 Wochen kontrollierte Pause einlegen und wieder neu starten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also kurz zu mir:

 

Bin HSD Typ 3. Ich habe 8 Wochen geplant und hiervon bereits 4 Wochen durchgeführt. Leider jedoch sind 2 dieser 4 Wochen nicht gut gelaufen, da ich zu wenig Eiweiß zu mir genommen habe und zu viele Kohlenhydrate und Fette. Also nicht hsd konform, wobei ich sicherlich oftmals unter meinen Kalorienverbrauch lag laut FatSecret. Laut Waage habe ich in den 2 Wochen 1,3 kg (von 3,1 kg) wieder zugenommen. Die Umfänge an Hüfte und Po sind jeweils um 1 cm wieder angestiegen. Ich möchte nun ab morgen wieder weiter machen und meine Frage ist nun, ob ich einfach von neuem beginnen soll (also wieder 8 Wochen) oder ob ich jetzt einfach 6 Wochen dran hänge. Obwohl es insgesamt 4 Wochen mit Unterbrechungen war, kam ich ja nur auf 2 Wochen wirklich streng durchgeführter HSD. Ich komme auch sehr gut mit der Diät zurecht, habe keinen Schwindel o.ä., das Training läuft gut und Kraftwerte steigen.

 

Danke schon jetzt! Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, wieso konntest du dich in den 2 Wochen nicht daran halten? Was soll jetzt anders laufen damit es funktioniert? Wenn du weißt du hast eine stressige Zeit dann plane keine HSD. Oder Beende sie und geh auf Erhaltungskalorien bzw nur ein kleines Defizit (20%). 

 

Da du zum Teil trotzdem zu wenig gegessen hast bzw dich zum Teil an die HSD gehalten hast, würde ich dir schon 1-2 Wochen Erhaltung empfehlen und dann nochmal von vorne starten. Ob du nun die 8 Wochen durchziehst, kannst du dann je nach Wohlbefinden entscheiden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden