Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich bin gerade dabei, meine HSD Diät zu planen, ich falle mit meinen 24% KFA (mit Caliper gemessen) in den Typ 2. Ich selbst bin 23 Jahre alt und an sich schon sportlich, ich habe allerdings über den Winter und die Klausurenphase "ordentlich" zugelegt.

 

Ich würde die Diät gerne erstmal 2(oder 3) Wochen machen, anschließend den Stoffwechsel über die Erhaltungskalorien wieder an normale Ernährung gewöhnen.

Beim ersten Überfliegen der Anleitung habe ich nur gefunden, dass man sich nach der Diät auf 3 Tage Erhaltungskalorien beschränken soll und danach wieder (annähernd) normal essen kann. Ist das aktuell und richtig? Mein Wissensstand ist, dass man die Gewöhnungsphase genauso lange wie die Diätphase machen soll.

 

Außerdem bin ich auf der Suche nach einem Casein, dass wirklich(!) lange satt macht. Die von MyProtein zB sättigen mich gar nicht. Habt ihr da andere Empfehlungen?

 

 

Habe ich irgendwas vergessen was ich noch wissen muss?  :D

Danke schonmal im Voraus

 

Viele Grüße

Philipp :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und Willkommen im Forum Phillipp,

 

Lies dir doch das Buch erstmal in Ruhe durch. 

Dort wird auch feste Nahrung empfohlen und auf Shakes sollte man nur zurückgreifen wenn man nicht die angestrebte Proteinmenge schafft. (Feste Nahrung macht auch satter)

 

Thema Reverse Dieting

http://fitness-experts.de/forum/index.php?/topic/580-reverse-dieting-was-ist-dran/

 

Wie lange du nach der HSD Pausen einlegen solltest, steht im Buch beschrieben, je nachdem welche Ziele du danach hast. 

 

Wenn du das Buch gelesen hast, kannst du gerne nochmal konkrete Fragen stellen.

 

Auch die Caliper Methode würde ich nochmal mit dem Navy-Rechner vergleichen. Caliper sind auch eher nur zuverlässig wenn man schon viel Erfahrung damit gesammelt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, das ist jetzt nicht böse gemeint. Aber wäre es nicht schlauer, du liest erst das ganze Buch gründlich bevor du eine Frage dazu stellst? Ich kann das total verstehen, dass man lieber schnell seine Antwort von anderen haben möchte, statt sich die entsprechende Stelle im Buch selbst zu erarbeiten.

Und dein Wissensstand (bezogen auf die 3 Tage) ist eigentlich erstmal egal. Mach es so wie es da steht und gut. Wenn du das Programm irgendwo modifizieren möchtest, kannst du das machen, aber auf eigene Kosten dann. ;)

 

EDIT: Mimi hat es natürlich schon schöner ausgedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Beiden,

 

Danke für eure Rückmeldungen, ich war im Urlaub und könnte da nicht antworten.

Das Buch habe ich selbstverständlich gelesen, und würde gerne variieren bzw Shakes zur Unterstützung dazunehmen um das Frühstück ein wenig schmackhafter zu machen. Ich denke hierbei an Magerquark verdünnt mit einem Caseinshake. Deswegen nun nochmal die Frage, ob ihr ein extrem sattmachendes Casein empfehlen könnt.

 

Sind 2 Wochen Diät und 1 Woche Reverse Dieting "ausreichend" bzw sinnvoll? Mir ist bewusst, dass das von mir abhängt, wieviel ich annehmen möchte und das natürlich komplett subjektiv ist. Trotzdem, die meisten Extremdiäten(bspw Stoffwechselkur) gehen ja eher von 3 Wochen diät und anschließend gleiche Zeit Gewöhnungsphase aus.

 

 

Vergleich Caliper und Navymethode:

Caliper:24% KFA

Navy: 25% KFA

 

Denke, dass das also realistisch ist.

 

Habt ihr noch Empfehlungen für mich?

 

 

Viele Grüße

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das du das Buch gelesen hast, war nicht ersichtlich, da du geschrieben hast "Beim ersten Überfliegen der Anleitung"

 

Thema Reverse dieting, nicht sinnvoll nein, nochmal der Link den ich oben schon gepostet hab ->

http://fitness-experts.de/forum/index.php?/topic/580-reverse-dieting-was-ist-dran/

 

Magerquark ist schon sehr sättigend, 250 oder 500g Magerquark hält die meisten hier über mehrere Stunden satt. Vermisch den Magerquark mit Flav Drops oder SU Royal Flavour und schon hast du ein super Frühstück/Mittagessen/Abendessen ;)

Ich wüsste auch nicht, warum eine Casein Sorte länger satt halten sollte als eine andere. Da entscheidet eher geschmack/löslichkeit und Nährwerte.

Probier es erstmal aus und wenn du dann nicht lang genug satt wirst, meld dich nochmal ;)

 

 

Die HSD ist kein Hexenwerk, du hast ein extremes Kaloriendefizit mit eingeplanen Refeeds. Willst du nach der HSD noch eine HSD Phase einlegen, brauchst du 2 Wochen Pause, ebenso wenn du dann in den ÜBerschuss willst. Willst du danach normal weiter diäten (moderates Defizit) reichen die 3 TAge vollkommen. 

Genaueres steht aber ja dazu auch im 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage, ob 2 Wochen HSD ausreichend sind, wird dir niemand beantworten können.

 

Dies ist zum einem abhängig von deinen Zielen (wie viel Gewicht, bzw. Körperfett willst du durch die HSD verlieren) und dann deinem möglichen Kcal Defizit.

 

Somit ließe sich zumindest idealtypisch/theoretisch errechnen, wie lange du unter bestimmten Bedingungen benötigen würdest, um ein gesetztes Ziel zu erreichen.

 

Oder auch umgekehrt, welches Ziel sich in 2 Wochen erreichen ließe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

Ich bin von Magerquark erfahrungsgemäß nicht sonderlich lange gesättigt, daher hatte ich auf Casein gesetzt. Mal sehen, wie es sich entwickelt...

 

Ist Rührei zum Frühstück eine gute Alternative oder ist da Zuviel Fett drin?

 

Wie sieht es aus mit Xucker, also Xylit bzw Erythritol?

 

Außerdem hatte ich gestern eine Weisheitszahn OP, ich darf bis Ende nächster Woche keinen Sport machen. Körperlich gehts mir aber soweit gut, deswegen würde ich schon Gerne damit anfangen.

Solange ich keine Workouts habe, fallen die Refeeds auch weg, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Workouts machst du ja nicht die HSD. Warte noch ein bis zwei Wochen.

 

Und Magerquark besteht doch hauptsächlich aus Casein. Aber das kannst ja nur du persönlich wissen, was dich sättigt.

 

Zu den Süßstoffen: keine Ahnung, überhaupt nicht mein Ding. Habe nen stinknormalen von Aldi in flüssig und Tablettenform, das wars. :D

 

Aber ich würde empfehlen Süßstoff gezielt einzusetzen, auch wenn du ihn benutzen kannst wie du willst. Hilft meiner Erfahrung nach, die Lust auf Süßes nicht noch mehr zu befeuern. Wenn man natürlich eh schon Bock auf was Süßes hat, dann lieber zum Süßstoff greifen.

 

Und was du morgens mit deinem Rührei machst, steht im Buch ziemlich genau beschrieben. Mache das eigentlich nie, mag nichts wegschmeißen und komme nicht an Eiklar aus dem TetraPak.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Workouts machst du ja nicht die HSD. Warte noch ein bis zwei Wochen.

 

Klingt unvernünftig ist aber keine zufriedenstellende Alternative, weil ich Ende März für längere Zeit ins Ausland gehe und bis dahin alles durchhaben möchte..

 

Eigentlich wollte ich morgen damit anfangen. Ist es dann sinnvoller bis Ende der Woche die HSD "halbherzig" und dafür die richtige HSD ab nächster Woche und dafür kürzer durchzuziehen?

 

Was spricht dagegen die HSD ohne Workouts zu machen? Ist doch eigentlich nur ein geringeres Defizit und evtl. Leicht erhöhter Muskelabbau oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Tage nach einer Weisheitszahn-OP macht man keine HSD. Dein gesamter Organismus ist geschwächt und benötigt Energie für die Regeneration und Gesundung. 

 

Was spricht dagegen die HSD ohne Workouts zu machen?

 

Eine HSD ohne Workouts ist keine HSD. Wenn Du keinen Kraftsport machen kannst, machst Du keine HSD. Es ist unsinnig Dir einzureden, Du würdest eine HSD machen, wenn Du die Workouts weg lässt.

 

Du kannst natürlch eine Diätvariante wählen, die Dir 2000 kcal Defizit bringt, Deine Gesundung nach der OP verlangsamt und zusätzlich Deine Muskulatur abbaut, das ist Deine eigene Verantwortung. Aber mit einer HSD hat es nichts zu tun. Es wird Dir hier niemand den Freibrief geben, so eine ungesunde Variante zu fahren. 

 

Die HSD gibt es nur ganz oder gar nicht. Ob Du das zufriedenstellend findest oder nicht, ist dafür unerheblich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber da muss ich leider endgültig passen. Dazu kann ich dir nichts sagen und das musst du dann mit dir selbst ausmachen, ob du das möchtest oder nicht. Das Programm ist so wie es ist aus bestimmten Gründen. Wenn du etwas Grundlegendes anders machst, machst du das Programm nicht und kannst nichts davon erwarten.

Ist überhaupt nicht böse gemeint oder so. Dir muss nur klar sein, was du tust. Es spielt alles zusammen in dem Programm. Defizit, Eiweiß, Training, Refeeds...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal, lies das Buch!

Ich habe das Gefühl (Frage nach Training und Frage nach Rührei), du hast es auch nur halbherzig gelesen, genauso wie du halbherzig die HSD machen möchtest. 

 

In den Bedingungen zur HSD steht klar, dass man 2x in der Woche trainieren muss und auch, dass du gesund sein musst. 

Ist dein Körper krank oder geschwächt, sollte man Erhaltungskalorien zu sich nehmen um den Körper die Energie zu geben die er braucht.

Wenn du gerne deine Genesung hinauszögern möchtest oder sogar verschlimmern, dann bitte. Du möchtest doch wenn du ins Ausland gehst auch fit sein?

 

Ach Thema Rührei. Entweder Eiklar im Tetrapack oder das Eigelb an Mitbewohner/Familie verfüttern :P Man muss es ja nicht wegwerfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4 Stück, 1 Center.

 

In keinem gabs das Eiklar. Am Telefon wurde ich auf das Center verwiesen, vor Ort nix. :(

 

Verrückt. Hätte gedacht sowas haben die vor Ort. War erst über die 200 Euro online Bestellung bei REWE verwundert, von der Du gesprochen hattest. Deswegen dachte ich, Du hättest vielleicht keine Einkaufsmöglichkeit bei Dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

Danke für eure Tipps und Ratschläge, ich habe sie befolgt und nicht mit der HSD angefangen. Neuer Start: morgen. Ein ok vom Arzt gab es dafür auch.

Wie sind denn eure Meinungen und Erfahrungen zu Zuckerersatzstoffen wie Erythritol(bekannt als Xucker)?

Sinnvolle Alternative zu Süßstoff?

 

Und wie macht ihr das mit euren Kaffee? Trinkt ihr in der HSD ohne Milch oder habt ihr Alternativen, die nicht so kalorienhaltig sind? Auf Milch im Kaffee zu verzichten wird für mich schwer werden, vorallem weil die Alternative dazu eigentlich Zucker ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sind denn eure Meinungen und Erfahrungen zu Zuckerersatzstoffen wie Erythritol(bekannt als Xucker)?

 

Kann man problemlos nehmen.

 

Und wie macht ihr das mit euren Kaffee? Trinkt ihr in der HSD ohne Milch oder habt ihr Alternativen, die nicht so kalorienhaltig sind? Auf Milch im Kaffee zu verzichten wird für mich schwer werden, vorallem weil die Alternative dazu eigentlich Zucker ist  :D

 

Ich trinke relativ selten Kaffee, weil sich der Körper schnell an Koffein gewöhnt - und wenn dann 'schwarz'. Zucker als Alternative zur Milch? Höre ich so zum ersten Mal. Viele nehmen doch Milch und Zucker bzw. Milch oder Zucker. Anstelle von Zucker auch im Kaffee eher Süßstoff nehmen. Ein gelegentlicher Schuss fettarme Milch (10-20 ml) dürfte aber auch in der HSD kein Problem darstellen (http://fddb.info/db/de/lebensmittel/molkerei_milch_1_5prozent_fett/index.html).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sojamilch wäre noch eine Alternative wenn es ohne MIlch gar nicht geht, hat noch weniger kcal 

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/alpro_soya_light_58104/index.html

Aber eben Geschmackssache. Und man muss eben hinnehmen das es nicht HSD Konform ist (trinkbare Kalorien). Ein kleiner Schuss wird dir aber nicht dein Defizit versauen, vorallem wenn du dadurch besser durchhältst

 

Für mich geht auch Kaffee schwarz ohne alles gar nicht. Meisten mit Süßstoff (flüssig) und Milch. In der Arbeit meistens nur Milch. In der HSD aber auch mal nur Süßstoff. Komplett schwarz geht gar nicht, daher ist "zucker" bzw Süßstoff als Alternative zu Milch schon passend ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

ich muss mich mal zurückmelden. Die ersten 6 Tage meiner HSD sind durch, Gewicht ist von 85,5 auf 82,7kg runter. Logisch, das geht vermutlich wieder auf ca 84kg hoch, wenn die Glykogenspeicher gefüllt sind, aber immerhin...  :D Mittlerweile gehts mir auch wieder gut, ich kann sogar wieder lachen, das war die ersten Diättage nicht so einfach :D  :D

Habt ihr noch weitere Tipps bzgl. der Fischölkapseln?
Nachdem mir am ersten Tag direkt eine geplatzt ist und die ganze Küche danach gestunken hat(toller Start in die Diät :D) ist mir der Appetit auf die Dinger ein bisschen vergangen. 

Die Kapseln sind bereits eingefroren, trotzdem habe ich beim Aufstoßen den fischigen Geschmack im Mund. Auch wenn ich direkt danach noch was esse, wird es nicht besser.

 

Noch was zum Big Refeed:

Ich hatte vom 2-4. Tag HSD ein wenig Schnupfen, habe mich aber nicht schlapp gefühlt und die HSD deswegen nicht abgebrochen, Dafür habe ich das Training weggelassen um den Körper nicht noch unnötig zu belasten. Mittlerweile bin ich wieder komplett fit und will morgen (zum ersten Mal in der HSD) zum Training. Sollte ich morgen dann dennoch den BigRefeed machen(so wie er beschrieben ist) oder den irgendwie abmildern, damit ich nicht ganz so viele Kcal zu mir nehme?
 

 

Danke schonmal

Liebe Grüße

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden