Jump to content
Alwaysonmytoes

Wassereinlagerungen bei Frauen während HSD

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 

erstmal vorab: Ich hoffe, das Thema ist im HSD-Supportforum okay, weil ich eigentlich keinen Support suche, sondern gern etwas schreiben würde für Mädels/Frauen, die das gleiche Problem haben wie ich: Starke Gewichtsfluktuationen aufgrund von Wassereinlagerungen. Vielleicht gehört es ja auch eher unter "Frauen", aber ich dachte, wenn eine Frau mit ihren HSD-Erfolgen unzufrieden ist, guckt sie vielleicht zuerst hier. 

 

Ich habe jetzt mit 69,5 angefangen und habe heute, nach 3,5 Wochen geplanter HSD, 66,2 kg auf die Waage gebracht. KFA kann ich nicht sagen, nur, dass sich meine Kraftwerte nicht verschlechtert haben. Anlass meines Beitrags ist allerdings meine Beobachtung der sehr nervigen Gewichtsschwankungen, und zwar interessanterweise unabhängig von den Refeeds. Manchmal hatte ich nach einem Refeed 2 kg drauf. Manchmal 1 kg runter. Manchmal hatte ich nach drei Diättagen, die ja wirklich ein extrem hohes Defizit mit sich bringen (ich kam bei 2 g Eiweiß pro kg/Körpergewicht auf knapp über 1000 kcal) eine Zunahme von fast 2 kg. 

 

Die Diät lief insgesamt gut, ich habe nicht zu sehr gelitten und obwohl ich z. B. auf der Arbeit auch stressige Phasen hatte, war ich auch auf geistiger Ebene vergleichsweise fit. Aber ich muss gestehen, dass es auch mich nicht kalt lässt, wenn ich mich über Tage zusammenreiße und auf der Waage sieht man kaum eine Verbesserung oder sogar eine "Verschlechterung". Auch wenn man weiß, dass es physiologisch UNMÖGLICH ist, bei einer Tageskalorienzufuhr von 1000 kcal eine Fettzunahme zu haben, ist man einfach durch jahrelanges Konditionieren auf die Zahl auf der Waage geprägt. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich vor vielen Jahren mit 1500 kcal täglich sehr easy 25 kg in nur 5 Monaten verloren habe und das auch sehr linear.

 

Daher mein Appell an alle Mädels und Frauen: Wenn ihr so eine Diät macht, lasst euch nicht runterziehen, wenn nix passiert oder nach ersten Erfolgen gar nichts geht oder sogar das Gegenteil. Bei mir war der Verlauf so, dass ich in den ersten drei Tagen fast 2 kg verloren habe. Wasser natürlich. Und dann ging es hoch und hielt sich bestimmt 1,5 Wochen hartnäckig. Ätzend. Dann Schwankungen ohne erkennbaren Grund. Ich bin jetzt aber total froh, dass ich es trotzdem die geplanten 3,5 Wochen durchgehalten habe. Jetzt gehe ich in die Erhaltung und will dann in frühestens zwei Wochen die nächste Runde starten. Ziel kann ich nicht genau benennen: Grob geplant sind so etwa -6 kg. 

 

Viele Grüße und allen, die gerade dabei sind, noch viel Erfolg :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden