1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Hilfe, ich will nicht zu viele Muskeln bekommen! – Was tun?

Diese Angst ist zwar verständlich, jedoch völlig unbegründet.

Auszug aus unserem Frauen Guide:

Mythos: Krafttraining macht Frauen zu Muskelbergen

Viele Frauen wollen keine dickeren Arme, große Oberschenkel oder insgesamt zu muskulös aussehen.

Davor musst du wirklich keine Angst haben, denn eine Frau hat nur 1/10 des Testosteronspiegels eines Mannes. Die Fähigkeit Muskeln aufzubauen ist dadurch extrem begrenzt. Muskelbepackte Bodybuilder-Frauen sind ohne massiven Gebrauch von Anabolika (vor allem Testosteron) nicht möglich.

Muskelaufbau findet lokal statt. Es wächst nur die Muskulatur, die auch trainiert wird. Im Umkehrschluss bedeutet das: Wenn ein Körperteil auf keinen Fall größer werden soll, trainiere diesen Körperteil einfach nicht.

Und zur Sicherheit: Solltest du für deinen Geschmack irgendwo zu viel Muskeln aufgebaut haben, stellst du einfach das Training für diese Körperpartie ein. Der Muskelaufbau ist eine Anpassungsreaktion des Körpers. Wenn der Reiz von außen ausbleibt, verschwindet auch die Anpassung wieder. (Schon mal gesehen, wie klein ein Arm oder Bein nach ein paar Wochen im Gips ist?)
Bist du zufrieden mit dem, was du erreicht hast, musst du deine Gewichte nicht weiter steigern. Wenn der Reiz gleich bleibt, wird die Muskelmasse nur gehalten. Sie wird weder wachsen noch schrumpfen. Das Training kannst du dann so gestalten wie bei einer Diät.

Die Befürchtung man würde zum Muskelberg werden, ist komplett unangebracht. In einer Diät würde sich niemand davor fürchten auf einmal zu schlank zu sein. Selbst wenn man etwas über das Ziel hinausschießt (zu viel Fett verloren / zu viel Muskelmasse aufgebaut), ist es sehr einfach den Fortschritt rückgängig zu machen (mehr essen / schwächer werden und Kaloriendefizit).“

Autor: Johannes


Frage nicht beantwortet? Stell sie hier!

Fragen zu speziellen Artikeln, bitte immer direkt dort in den Kommentaren posten.