Abnehmen

Diät Lüge #6: “Fasten verursacht Verlust von Muskelmasse”

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Neuestes Update: Feb, 2017  || 

Dieser Mythos ist eng gekoppelt an den Glauben man müsse eine konstante Eiweißversorgung gewährleisten um keine Muskelmasse zu verlieren. Wie ich vorher erklärt habe wird Eiweiß nur sehr langsam aufgenommen. Nach einer eiweißreichen Mahlzeit, ist der Körper für mehrere Stunden mit Eiweiß versorgt.

Es haben sich leider bisher noch keine Studien, mit einem für uns relevanten Design, damit beschäftigt. Interessant wäre zum Beispiel: schauen wie sich die Eiweißkonzentration im Blut und der Verbrauch einzelner Gewebearten nach einem großen Steak und Gemüse, gefolgt von Hüttenkäse und Beeren als Nachtisch entwickelt. Das sind leicht über 100g Eiweiß und auch eine typisch Mahlzeit bei der Leangains Methode.

Uns bleibt nur unsere eigenen Schlüsse aus, dem uns Bekannten, zu ziehen. Zum Beispiel, dass eine kleine Menge Kasein, zugeführt als Flüssigkeit auf einen leeren Magen, nach sieben Stunden immer noch Eiweiß ins Blut abgibt. Mit diesem Wissen ist es keine abwegige Annahme, dass nach 100g Eiweiß als Teil einer ausgewogenen Mahlzeit am Abend, nach 16-24h immer noch Eiweiß ins Blut aufgenommen werden.

Einige wenige Studien haben den Effekt von regelmäßigem Fasten auf den Erhalt von Muskelmasse mit einer Kontroll Gruppe verglichen. Keine dieser Studien untersuchte das Fasten in einer Weise, in der die meisten von uns fasten und manche sind voller Fehler im Studienaufbau oder der Methodik. Wie diese Studie, die eine Zunahme der Muskelmasse bei gleichzeitigem Verlust von Fettmasse zeigte und das ohne die Kalorienaufnahme zu verändern oder das Training umzustellen. Lediglich die Mahlzeitenfrequenz wurde geändert. Gerne würde ich diese Studie als Beweis für die Vorteile von Intermittent Fasting anführen, aber leider wurde für die Messung der Körpergewebe die BIA Methode verwandt, die zu ungenau ist.

Ein Problem bei langem Fasten ist der Eiweiß-Katabolismus. Dies geschieht wenn das gespeicherte Glykogen in der Leber aufgebraucht ist. Um einen gewissen Blutzuckerspiegel zu gewährleisten, wandelt der Körper Eiweiß in Glukose um (DNG: de novo glucogenesis). Dies geschieht allmählich und wenn kein Eiweiß von der Nahrung zugeführt wird, greift der Körper auf seine eigenen Eiweißsspeicher, wie beispielsweise die Muskulatur, zurück. Herr Cahill untersuchte die Anteil von Eiweiß an der DNG nach Zufuhr von 100g Glukose. Nach 16 Stunden sorgte Muskeleiweiß für 50% der Aufrechterhaltung der Glukosespiegel. Nach 28 Stunden (Leberglykogenvorräte vollständig verbraucht) sorgte Muskeleiweß zu 100% für die Aufrechterhaltung der Glukosespiegel. Für jemanden, der eine eiweißreiche Mahlzeit vor der Fastenphase zu sich nimmt erübrigen sich die Sorgen, da man reichlich Eiweiß von dieser Mahlzeit während des Fastens zur Verfügung hat.

Autor: Johannes

Noch unsicher welches Ziel/Programm das Richtige für dich ist? Was du am besten tun solltest, erfährst hier:

Welches Ziel/Programm ist das richtige für dich?


KOMMENTARE

Es gelten die Kommentarregeln!