Abnehmen, Muskelaufbau

Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett abbauen – Der Rekomp-Guide

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (90 votes, average: 4,17 out of 5)
Loading...

Neuestes Update: Jul, 2017  || 

iStock_000006106119XSmall

Würdest du gerne einige kg Fett abnehmen? Aber auch etwas Muskeln zulegen?

Als Mann vielleicht noch so 5-10 kg Muskeln aufbauen. Als Frau gleichzeitig deinen Körper straffen und formen (und ein paar kg mehr Muskeln aufbauen).

Wenn du dein Erscheinungsbild verbessern willst, strebst du nach beiden Zielen gleichzeitig. Oft beschränkt sich das Ziel nicht nur auf reinen Muskelaufbau oder Fettabnahme.

„Fett in Muskeln umwandeln“ ist zwar nicht möglich, wohl aber Fett abbauen und gleichzeitig Muskelmasse aufbauen, als zwei voneinander getrennte Prozesse. Im Englischen wird dieses Vorhaben auch als  „Recomposition“ bezeichnet, was zu deutsch so viel wie Körperneugestaltung heißt.

Mythos: „Fett abnehmen und gleichzeitig Muskeln aufbauen geht doch gar nicht!“

Du hast vermutlich schon oft gelesen, dass sich Muskelaufbau und Fettabnahme erst einmal von ihren energetischen Anforderungen widersprechen. „Muskelaufbau benötigt ein Kalorienüberschuss, Fettabnahme hingegen verlangt ein Kaloriendefizit“, heißt es.  

Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Denn es ist sehr wohl möglich Fett abzunehmen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen.

Für die netto Muskelproteinsynthese (das, was am an Protein am Muskel verbleibt oder nicht) sind auch andere Dinge verantwortlich, als nur Energiebilanz. Die Energiebilanz ist AUCH ein Faktor, aber nicht nur! Aminosäuren (=genügend Protein) und schweres Krafttraining sind ebenfalls Faktoren, die positiv auf die netto Muskelproteinsynthese wirken. Deshalb kann der Trainingsanfänger oder leicht Fortgeschrittene Muskelwachstum auch im kcal-Defizit erreichen.

Wie viel Muskelaufbau ist in einem kcal-Defizit möglich?

Erfahrungsgemäß sind Kraftwerte im Fortgeschrittenen-Bereich (siehe dazu Kraftstandards weiter unten) erreichbar. Wie viel du genau erreichen kannst, ist individuell verschieden. Es ist auch nicht so wichtig, das genau zu wissen. Du wirst automatisch merken, wenn du nicht mehr weiter steigern kannst.

Ist gleichzeitig Fett verlieren und Muskeln das richtige Ziel für dich?

Du willst also gleichzeitig Fett verlieren und Muskeln aufbauen? Das solltest du nur versuchen, wenn du für eine Rekomposition geeignet bist. Ansonsten machst du unnötig langsame Fortschritte und verschwendest Zeit und Energie.

Anfänger oder Fortgeschrittener im Krafttraining / bei den Kraftwerten?

Entscheidend ist die Unterscheidung von Trainingsanfängern und Fortgeschrittenen. Je weniger Muskelmasse man besitzt desto, eher ist der Körper bereit neue Masse aufzubauen.

Ein völlig untrainierter Anfänger kann sehr schnell, sehr viel Muskelmasse aufbauen. Ob du Anfänger, Fortgeschrittener oder sogar Profi Kraftwerte hast, findest du in unseren Kraftstandard für Männer bzw. für Frauen.

  • Für eine Rekomposition bist du als Krafttrainingsanfänger ideal geeignet.
  • Mit Fortgeschrittenen-Kraftwerten kannst du immer noch eine Rekomposition machen, allerdings ist mit weniger Muskelzuwachs zu rechnen. Willst du als Fortgeschrittener nun Fett abbauen und Muskelmasse aufbauen, ist dies wesentlich schwieriger, jedoch nicht unmöglich.

Wie hoch ist dein Körperfettanteil? Wie viel Fettmasse hast du?

Weiterhin ist entscheidend, wie viel Fettmasse vorhanden ist. Je höher dein Körperfettanteil, desto eher ist dein Körper bereit, diese abzubauen. Oder anders gesagt: Ein stark übergewichtiger Mensch kann sehr schnell, sehr viel Fett abnehmen, im Gegensatz zu einem leicht übergewichtigen.

Empfehlenswerte KFA-Bereiche für eine Rekomposition:

  • Männer: 13 – 20%
  • Frauen: 23 – 30%

Als Trainingsanfänger mit einem KFA im obigen Bereich bist du ideal für eine Rekomposition geeignet. Durch das vorhandene Übergewicht fällt das Abnehmen relativ leicht, durch die geringe Trainingserfahrung fällt der Aufbau von Muskelmasse ebenso leicht.

Du hast einen höheren Körperfettanteil? (Männer: 20%+ // Frauen: 30% +) Dann empfehlen wir dir, dich zuerst auf das reine Abnehmen zu konzentrieren. Du solltest erst einige Kilogramm Fett abnehmen und dann erst mit der Körperrekomposition beginnen. So kommst du schneller ans Ziel, gerade wenn du einen hohen Körperfettanteil (>20 %) hast. Im besonders schnell ans Ziel zu kommen, empfiehlt sich die High Speed Diät. Weitere Möglichkeiten findest du in unserem Fettverlust Guide.

Dein Körperfettanteil liegt < 13% (als Mann) bzw. < 23% (als Frau)? Dann solltest du dich ebenfalls anderen Methoden bedienen. Sofern du noch ein Neuling in Sachen Kraftsport bist, solltest du dich erst einmal auf den reinen Muskelaufbau konzentrieren. Wie das geht, lernst du im Muskelaufbau-Guide. Wenn du den perfekten Muskelaufbauplan für Einsteiger suchst, hol dir unser FE Muskelaufbau-Programm.

Du hast schon einen recht niedrigen Körperfettanteil (um 10% als Mann oder 20% als Frau) und schon fortgeschrittene Kraftwerte d.h. einiges an aufgebauter Muskelmasse?  Du willst deinen KFA noch weiter senken? Dann stoßen hier „normale“ Diäten oft an ihre Grenzen. Die Nebenwirkungen einer Diät (du fühlst dich schlapp, wirst schwächer) werden immer ausgeprägter und deine Trainingsleistung bricht ein. Nicht nur geht es dir also viel schlechter – du verlierst auch die hart antrainierte Muskelmasse.
Hier machen fortgeschrittene Diäten Sinn. Wir nennen diese Phase „Definieren“. Sie ist auch im kostenlosen Spezialkurs „Definieren“ näher erklärt.

Um das Optimum in dieser Phase herauszuholen, ist unsere Sub10/20 Programm ideal geeignet. Ebenso geeignet ist die Ultimate Diet (UD) 2.0 von Lyle McDonald (nur auf Englisch erhältlich), wenn gleich sie nur mit einer größeren Portion Leidensfähigkeit durchzustehen ist.

Welcher Trainingsplan und welche Ernährung für eine Rekomposition?

Wichtig ist eine Kombination aus dem richtigen Ernährungskonzept mit dem richtigen Trainingsplan.

Geeignete Trainingspläne:

Für eine Rekomposition solltest du 2-3 mal die Woche Krafttraining machen. Dafür sind diese Pläne geeignet:

Ernährung:

Bei der Ernährung peilst du ein Defizit von ca. 20% pro Tag an. Hierfür kannst du bspw. IIFYM verwenden:

Auch zyklische Methoden sind eine mögliche Lösung. Dabei wird versucht rund um das Training (vor allem danach) ein anaboles Milieu durch Kalorienüberschuss zu schaffen und in den Zeiten dazwischen ein Kaloriendefizit einzuhalten. Durch diesen Wechsel können auch Fortgeschrittene Fett verlieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen.

Wie du am besten Fett abnimmst und gleichzeitig Muskeln aufbaust, erfährst du im FE Rekomposition Programm. Wenn du völlige Klarheit willst und die besten Resultate willst, findest du dort eine exakte Anleitung.

Das könnte dich auch interessieren:

Rekomposition Erfolgsgeschichten:

Hol dir jetzt die FE Rekomposition!

cover3d_FER_bothWenn du garantiert auf perfekte Weise gleichzeitig Fett verlieren und Muskeln aufbauen willst, dann hol dir das „FE Rekomposition“ (FER) Programm. Die FER ist vollbepackt mit den besten Ernährungsstrategien, dem idealen Trainingsplan für dein aktuelles Stadium und mit einer Vielzahl von Hintergrundinformationen und theoretischen Grundlagen.


Die FE Rekomposition ist ideal für dich, wenn du dich fragst …

  • … welcher Trainingsplan der richtige für dich ist (Auswahl auf 4 verschiedenen Trainingsplänen).
  • … was das richtige Ernährungskonzept für dich ist (5 verschiedene Ernährungskonzepte im Detail).
  • … wie viele kcal, Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett du zu dir nehmen sollst (genau Angaben in g/kg).
  • … mit welchen Übungen du am besten trainierst.
  • … mit wie viel Gewicht du anfangen sollst?
  • … wie schnell du dich steigern sollst? Wann du Resets verwenden solltest.
  • … wie du deine Rekomposition Erfolg tracken kannst (die Waage allein ist hier trügerisch!)

Du willst nicht selber rumprobieren und Zeit mit Experimenten verschwenden?

 

Jetzt dein ‚FER‘ Exemplar holen!

Autor: Johannes

KOMMENTARE

Es gelten die Kommentarregeln!