Ganzkörpertraining Trainingsplan

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (86 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...Loading...

Ganzkörpertraining ist eine der einfachsten und besten Formen des Krafttrainings für Anfänger.

Egal ob du besser aussehen willst oder die Basis fürs Bodybuilding legen willst, den ganzen Körper mehrmals die Woche zu trainieren bringt dir schnelle Erfolge.

Zudem kannst du dich voll darauf konzentrieren deine Übungsausführung zu verbessern.

Auch für Fortgeschrittene kann diese Art des Trainings in verschiedenen Situationen Sinn machen. Allerdings musst du dann immer darauf achten das Volumen unter Kontrolle zu haben.

Was ist ein Ganzkörpertraining eigentlich genau?

Bei einem Ganzkörpertraining (GK-Training) wird deine komplette Muskulatur bei jeder Trainingseinheit trainiert. Im Gegensatz dazu steht das „Split“-Training, bei dem nur bestimmte Muskelgruppen pro Trainingseinheit trainiert werden (z.B. nur „Schultern“ oder „Brust und Bizeps“).

Als dritte Kategorie gibt es noch die alternierenden GK-Trainingspläne. Dabei trainierst du zwar jede Trainingseinheit dieselbe Muskulatur, allerdings mit unterschiedlichen Übungen und variierenden Belastungen für einzelne Muskeln.

Welcher Trainingsplan ist der richtige für dich?

  • Du hast nur 2x pro Woche Zeit zu trainieren? Dann mache einen GK-Plan, wie er hier beschrieben ist.
  • Du willst 3x pro Woche trainieren? Dann wähle einen alternierenden GK-Plan, wie den FE Muskelaufbau Plan (Fokus auf Muskelwachstum) oder Starting Strength / 3×5 Programm (Fokus Kraft & Masse).

Unsicher, wie du genau trainieren sollst für dein Ziel? Im kostenlosen FE E-Mail Kurs, gibt es Klarheit. Einmal eintragen und du bekommst alles im Kurs zugeschickt.

Der Ganzkörper Trainingsplan

Ganzkörper Trainingsplan mit freien Gewichten

Sätze x Wdh. Übung Ziel-Muskulatur
 2-3×8 Kniebeugen (Beine, Rumpf)
 2-3×8 Bankdrücken (Brust, Schultern, Trizeps)
 2-3×8 Kreuzheben (Beine, Rumpf, unterer Rücken)
 2-3×8 Schulterdrücken (Schultern, Trizeps)
 2-3×8 Rudern (Rücken, Bizeps )
 2-3×8 Klimmzüge (Rücken, Bizeps)

 

Falls es dir aus diversen Gründen nicht möglich ist, mit freien Gewichten zu trainieren, kannst du auf einen Ganzkörpertrainingsplan mit Maschinen zurückgreifen:

Ganzkörper Trainingsplan mit Maschinen

Sätze x Wdh. Übung Ziel-Muskulatur
2-3×8 Beinpresse (Beine, Rumpf)
2-3×8 Brustpresse (Brust, Schultern, Trizeps)
2-3×8 Rudermaschine (Rücken, Bizeps )
1-2×8 Beinbeuger (hintere Oberschenkel)
2-3×8 Schulterpresse (Schultern, Trizeps)
2-3×8 Latzug (Rücken, Bizeps)
2-3×8 Hyperextensions (unterer Rücken, hintere Oberschenkel)

Wie oft pro Woche?

Mach diesen Plan 2-3 mal pro Woche.  4 mal ist zu viel, 1 mal ist zu wenig. Überlastung und Unterforderung haben beides nichts zu suchen beim Muskelaufbau.

Wenn du 3 mal die Woche trainieren willst, empfehlen wir generell alternierende GK-Pläne, wie den FE Muskelaufbau Plan (Fokus auf Muskelwachstum) oder Starting Strength / 3×5 Programm (Fokus Kraft & Masse).

Du kannst den GK-Plan auch 3-mal die Woche machen, solltest dann allerdings wechseln, sobald dir die Regeneration nicht mehr ausreicht.

Wie viele Sätze und Wiederholungen?

Wenn du den Plan 2-mal pro Woche ausführst, mache von jeder Übung 3 Sätze mit 8 Wiederholungen. Machst du den Plan 3 mal pro Woche dann wählst du jeweils 2 Sätze mit 8 Wiederholungen. Die Traingsfrequenz (wie oft) korreliert negativ mit dem Traingsvolumen (wie viel: Sätze x Wdh.). Steigerst du die eine Variable, sinkt die andere.

Vor diesen Sätzen wärmst du dich adäquat auf.

Pausen zwischen den Sätzen

Die Pause zwischen den Sätzen sollte so lange sein, dass du den nächsten Satz mit sauberer Technik zu Ende bringen kannst. Eine Richtlinie sind 2-3 Minuten.

Mit wie viel Gewicht beginnen bei einem Ganzkörpertraining?

Wenn du noch nie Gewichte bewegt hast, starte bei Kniebeugen und Kreuzheben mit 50% deines Körpergewichts. Bei den Bankdrücken, Rudern und Schulterdrücken beginnst du mit 30% deines Körpergewichts. (Achtung: Eine 220cm lange Hantelstange wiegt in der Regel alleine 20kg).

Bei den Klimmzügen musst du mit dem Körpergewicht starten. Versuche in Woche 1 nur einen Satz mit 8 Wdh. zu schaffen. Wenn du nach 4 Wdh. nicht mehr kannst, pausiere kurz, mach dann nochmal 2 Wdh., Pause und nochmal 2 Wdh. (4 + 2 + 2 = 8). In der nächsten Woche versuchst du das mit 2 Sätzen à 8 Wiederholungen. Nach kurzer Zeit kannst du dann 2×8 oder 3×8 Klimmzüge am Stück ausführen.

Gewicht steigern

Der Schlüssel zum Erfolg jeder Trainingsform ist das Steigern der Gewichte und/oder der Sätze und Wiederholungen. Als Anfänger kann man die Gewichte sehr schnell steigern. Nicht selten von Workout zu Workout.

Sobald du alle geforderten Sätze mit sauberer Technik absolviert hast, erhöhe das Gewicht beim nächsten Training. +5 kg bei den Beinübungen, +2,5 kg bei kleineren Muskelgruppen. Wenn du dich den Fortgeschrittenen Kraftwerten (für Frauen hier) annäherst, kannst du diese Steigerungsrate auf die Hälfte reduzieren.

Frage: Sind Kniebeugen und Kreuzheben in einer Trainingseinheit nicht zu hart?

Als Anfänger ist das in der Regel noch kein Problem. Wenn du höhere Gewichte bewegst, kann allerdings die Belastung für deinen unteren Rücken zu hoch werden. In diesem Fall  kannst du auf die Kombination Kniebeugen + gestrecktes oder rumänisches Kreuzheben („RDL“ bzw. „SLDL“) oder Beinpresse + Kreuzheben zurückgreifen.

Du kannst auch die beiden Übungspaare in jeder Trainingseinheit abwechseln. Die Wiederholungs- und Satzzahl bleibt gleich wie bei den Originalübungen.

Du willst mit dem besten Programm Muskeln aufbauen?

FE Muskelaufbau

Der FE Muskelaufbau (FEM)

Dieser Artikel und Trainingsplan ist ein Auszug aus unserem Programm: Der FE Muskelaufbau.

Suchst du nach dem besten Programm, wie du als Kraftsport-Anfänger am besten Muskeln aufbaust? Dann brauchst du das „FE Muskelaufbau“ (FEM) Programm.

Mit dem FEM wirst du  …

  • …  den idealen Trainingsplan erstellen, der sich individuell an deinen Fortschritt anpasst.
  • … wissen, wie die optimale Ernährung für den Muskelaufbau aussieht.
  • … eine Vielzahl an wissenschaftlich fundierten Hintergrundinformationen und Theorie der Hypertrophie bekommen
  • … wissen, welche Supplements für Muskelaufbau wirklich empfehlenswert sind (und welche nicht!)
  • … wie du an deiner Beweglichkeit arbeitest und wie du „eingeschlafene“ Muskelgruppen wieder aktivierst.
  • … wie du Alkohol trinken kannst und trotzdem Muskeln aufbaust.

Jetzt dein ‚FEM‘ Exemplar holen und kein Potential verschwenden!

Autor: Johannes

Du willst sofort durchstarten?

Perfekt! Nichts ist besser, als heute anzufangen.

Welches Ziel/Programm ist das Richtige für dich? Je nach Körperfettanteil, Trainingsstand und deiner Alltagssituation sind unterschiedliche Diät- und Trainingsprogramme ideal für deinen Fortschritt. Welches Programm genau zu dir passt, erfährst hier:

Welches Ziel/Programm ist das richtige für dich?

Noch unsicher? Lass dich beraten Du willst wissen, was du genau machen musst, um dein Ziel zu erreichen? Welche Übungen du austauschen kannst oder wie deine Ernährung genau aussehen soll? Lass dich hier im Forum beraten. Im Forum helfen dir viele kompetente Leser sehr schnell weiter. Viele sind sogar hauptberuflich Trainer, Ärzte, Berater oder Physiotherapeuten.


Wie trainieren, wie ernähren? Im kostenlosen Kurs (16+ Lektionen) lernst du genau wie!

Überall findest du nur widersprüchliche Ratschläge? Was ist der beste Trainingsplan? Die beste Ernährung oder Diät? Was ist pure Zeitverschwendung?

Im FE "E-Mail" Kurs gibt es Klarheit! Nur im Kurs findest du viele exklusive Artikel (von den FE Experten geschrieben) + kostenlose Auszüge aus unseren erfolgreichen Programmen, die du nie auf FE finden wirst.

Schon Tausende FE-Leser haben den Kurs belegt und haben Resultate bekommen.

Der Kurs war großartig! - Sarah (Master of Science, Psychologie)

privacy Wir passen auf deine Daten auf!

Der ganze Kurs ist garantiert komplett kostenlos!

Noch unentschieden? Hier findest du raus wie der Kurs abläuft.

Du kennst schon deinen KFA, deine Kraftwerte und hast schon ein klar definiertes Ziel? Dann kannst du dich gleich in unsere Spezialkurse eintragen.


KOMMENTARE

Es gelten die Kommentarregeln!