Muskelaufbau, Trainingspläne

Lyle McDonald’s Bulking Routine (2er-Split)

Autor: Johannes Steinhart, M.Sc. Biomedizin und Ernährungswissenschaften // Trainer, deutsche Fitnesslehrer Vereinigung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Schnitt: 4,11 aus 239 Bewertungen)
Loading...
Neuestes Update: Nov, 2018

Der Trainingsplan von Lyle McDonald für optimale Hypertrophie in kürzester Zeit. Es handelt sich um einen Ober-/ Unterkörpersplit, der abwechselnd 4 mal wöchentlich ausgeführt wird (alternativ auch 3 mal/ Woche). Die Originalfassung ist hier in Lyle McDonalds Forum zu finden.

  • Zielgruppe: Fortgeschrittene Anfänger/ Fortgeschrittene. Das bedeutet, dass dieser Plan erst nach 6-12 Monaten Basis-Training genutzt werden soll. Du solltest die lineare Progression ausgereizt haben (z.B. mit Starting Strength, unserem FE Muskelaufbau Programm oder einem 3×5 Programm) und alle Übungen sehr sauber ausführen können.
  • Angegebene Sätze sind nur Arbeitssätze, richtiges Aufwärmen wird vorausgesetzt.
  • „3-4X6-8/3′“  bedeutet 3-4 Sätze  mit 6-8 Wdh. mit 3 min Pause zwischen den Sätzen. Sobald man in diesem Fall alle 8 Wdh. schafft, steigert man das Gewicht. Die Satzzahl hängt auch von der Tagesform ab.

Das Trainingsprogramm

Mo: Unterkörper

  • Kniebeugen: 3-4X6-8/3′
  • gestrecktes Kreuzheben oder Beinbeuger: 3-4X6-8/3′
  • Beinpresse: 2-3X10-12/2′
  • noch mal Beinbeuger: 2-3X10-12/2′
  • Wadenheben: 3-4X6-8/3′
  • Wadenheben (sitzend): 2-3X10-12/2′
  • Bauch/ unterer Rücken: ein paar schwere Sätze

Di: Oberkörper

  • Bankdrücken: 3-4X6-8/3′
  • Rudern: 3-4X6-8/3′
  • Schrägbankdrücken od. Schulterdrücken: 2-3X10-12/2′
  • Latzug oder Klimmzüge: 2-3X10-12/2′
  • Trizeps: 1-2X12-15/1.5′
  • Bizeps: 1-2X12-15/1.5′

***

Am Donnerstag und Freitag entweder die oben genannten Workouts wiederholen oder ein paar kleine Veränderungen vornehmen. Die Kniebeugen können z. B. ersetzt werden durch Kreuzheben.

Ebenfalls könnte die Reihenfolge verändert werden: bspw. Schrägbank und Klimmzüge als erstes am Oberkörper Tag.

Wichtig ist auch, wieviel Volumen toleriert werden kann. Wenn es zu viel ist, sollte man auf 2-3X6-8 und 1-2X10-12 umsteigen. Grundsätzlich gilt, erst einmal niedrig beginnen um sich an das Volumen zu gewöhnen.

Für wen ist das Programm geeignet?

Dies ist ein Fortgeschrittenen Programm. Es ist nicht für absolute Anfänger geeignet, die weniger als 3-6 Monate anständig trainieren. Ebenfalls nicht geeignet ist es für sehr weit Fortgeschrittene Athleten, die nahe an ihrem genetischen Limit sind. (3 Jahre konsequentes Training).

Drei Tage pro Woche

Wer Probleme mit der Regeneration hat, kann diesen Trainingsplan als 2er Split an drei Tagen in der Woche benutzen. Oberkörper und Unterkörper werden abwechselnd trainiert – so wird jede Muskelgruppe jeden 5. Tag beansprucht:

Woche 1:



  • Mo: Oberkörper
  • Mi: Unterkörper
  • Fr: Oberkörper

Woche 2:

  • Mo: Unterkörper
  • Mi: Oberkörper
  • Fr: Unterkörper

Am Wochenende trainieren

Wer ungern an zwei aufeinanderfolgenden Tagen trainiert und mehr Zeit an den Wochenenden im Studio verbringen will, kann folgende Aufteilung vornehmen:

  • Mon: Unterkörper
  • Mi: Oberkörper
  • Fr: Unterkörper
  • Sa: Oberkörper

Periodisierung

Das Programm sollte als kompletter Block von 6-8 Wochen mit einer klaren Gliederung angesehen werden.

Woche 1-2: Submaximales Training. Man arbeitet unter seinen Höchstleistungen (80-85%). Ist das beste 8x100kg, dann starte mit 8x80kg in Woche 1. In der zweiten Woche erhöht man auf 90-95% der Bestleistung.

Es wird nicht bis zum Muskelversagen trainiert und die Trainings sollten nicht sehr anstrengend sein.

In den nächsten 4-6 Wochen ist das Ziel, die Gewichte so weit es geht zu erhöhen.Wenn man im ersten Satz bis ans obere Ende der Wiederholung kommt und noch 1-2 Wdh mehr machen könnte, sollte man steigern. Manche Athleten finden es besser, alle Sätze mit dem aktuellen Gewicht absolvieren zu können und dann erst zu steigern. Die einzelnen Athleten unterscheiden sich massiv darin, in wieweit sie eine Last über mehrere Sätze handhaben können. Wer es kann, sollte alle Arbeitssätze mit demselben Gewicht absolvieren. Wer Probleme damit hat, sollte sich zu einem maximalen Satz steigern und die Gewichte in den folgenden Sätzen reduzieren (absteigende Pyramide).

Deload und/ oder nächster Zyklus

Nach 6-8 Wochen muss man eine Pause einlegen. Man sollte die Gewichte wieder auf 80-85% des aktuellen Maximalgewichts herunterschrauben und von vorne beginnen. Das bedeutet, entweder mit dem nächsten Zyklus zu beginnen oder mindestens 2 Wochen submaximal zu trainieren bevor man zu einer anderen Trainingsmethode wechselt. (Wenn man Übungen austauschen will, kann man dies jetzt tun). Dies ist ein absolut entscheidender Punkt. Wer versucht, einfach weiter an den maximalen Gewichten festzuhalten, wird gegen die Wand fahren, schließlich ausbrennen und einem Leistungsabfall gegenüberstehen. Es werden zwei Wochen submaximalen Trainings benötigt, um Regeneration und Wachstum stattfinden zu lassen. Nicht selten sieht man größere Massezuwächse in genau dieser Phase der Entspannung.

FAQ zu Lyle’s Bulking Routine

Ein sehr umfangreiches FAQ zum Trainingssystem findest du als PDF hier: Lyle_McDonald_Generic_Bulking_Routine_FAQ

Unser intelligentes Muskelaufbau-Programm (inkl. Ernährung)
Muskeln aufbauen mit dem besten Programm?
Der FE Muskelaufbau - Das Buch

Suchst du nach dem besten Programm, wie du als Kraftsport-Anfänger am besten Muskeln aufbaust?

  • …  den idealen Trainingsplan erstellen, der sich individuell an deinen Fortschritt anpasst.
  • … wissen, wie die optimale Ernährung für den Muskelaufbau aussieht.
  • … eine Vielzahl an wissenschaftlich fundierten Hintergrundinformationen und Theorie der Hypertrophie bekommen
  • … wissen, welche Supplements für Muskelaufbau wirklich empfehlenswert sind (und welche nicht!)
  • … wie du an deiner Beweglichkeit arbeitest und wie du „eingeschlafene“ Muskelgruppen wieder aktivierst.
  • … wie du Alkohol trinken kannst und trotzdem Muskeln aufbaust.

Über den Autor

Generic placeholder image
Johannes Steinhart

Johannes Steinhart ist Master of Science (M.Sc.) in Biomedizin & Ernährungswissenschaften sowie Fitnesstrainer der Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung (DFLV). Seine Passion ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Abnehmen, Muskelaufbau und Gesundheit unabhängig, verständlich und praxisnah darzustellen und verbreitete Unwahrheiten zurückzudrängen. Johannes Steinhart ist Gründer von fitness-experts.de (FE) und fitladies.de. Außerdem ist er Autor von aktuell 6 Büchern. Mehr über FE erfahren.

Unsere Ebooks Dein Ziel & Programmdetails
High Speed Diät (HSD)So schnell wie möglich Fett verlieren. Als Kickstart und für schnelle Ergebnisse. Wissenschaftlich fundiert, Anti-Jojoeffekt, kein Muskelverlust. 2x Krafttraining pro Woche. Inkl. 3 Trainingspläne. Kein Cardio. Inklusive Refeeds und kontrolliertem Diätende.
BURN-Diät Langsam aber hocheffizient abnehmen. 1x, 2x, 3x, 4x oder 5x Training pro Woche pro Woche sind möglich. Cardio optional. Regelmäßige Refeeds. Timing-Templates für jede Situation.
FE-Rekomposition (FER) Muskeln aufbauen & gleichzeitig Fett abbauen. 3x Training pro Woche + 5 Ernährungsmöglichkeiten.
FE-Muskelaufbau (FEM) Als Anfänger optimal Muskeln aufbauen. 3x Training pro Woche + richtige Ernährung.
FE Lifestyle Abnehmen ohne Kalorien zählen & dauerhaft schlank bleiben. Kein festes Training, gewohnheitsfokussiert.

Unsicher, was das Richtige für dich ist? Hier sofort herausfinden:

Welches Ziel/Programm ist das Richtige für dich?


95
Fragen, Erfahrungen, Kritik oder Lob? Schreibe einen Kommentar

avatar
48 Kommentar Themen
47 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
45 Kommentatoren
DeVo 242 (dennis242)FloMaxLeonMoritz Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
DeVo 242 (dennis242)
Gast
DeVo 242 (dennis242)

Sollte man beim Deload mit den momentan erreichbaren Whd-Zahlen arbeiten oder mit den angestrebten? Sprich ich schaffe momentan beim Bankdrücken 3x 8 und 1x 6, soll ich dann mit diesen Zahlen bei 80% starten oder mit den angestrebten von 4x 8?

Flo
Gast
Flo

Hallo Fitness-experts Team,

zu erst einmal: Klasse Seite! Vielen Dank dafür.

Nun meine Frage: Ich wollte diesen Split nun anfangen. Allerdings habe ich nun seit etwa einem halben Jahr keine Kniebeugen und DL machen können, da ich an der Patellasehne verletzt war.
Würdet ihr dieses Programm dann trotzdem empfehlen oder eher zu einem anderen raten?

Vielen Dank im voraus!

Dominik
Mitglied

Bitte im Forum beraten lassen und angeben wie/ob du die Beine trainierst und deine Ziele verraten – siehe Sticky in der Community Beratung.

Max
Gast
Max

Spricht was dagegen, den OK Plan mit so etwas wie Seitheben zu ergänzen?

Dominik
Mitglied

Nein.

Leon
Gast
Leon

Finde den Plan super, dennoch finde ich das die hintere Schulter nicht dabei ist, sollte man reverse Butterfly oder facepulls, etc noch eine Übung eben mit einbauen?

Dominik
Mitglied

Hintere Schultern ist durch Rudern beansprucht. Kannst du.

Moritz
Gast
Moritz

Moin,
ich trainiere seid mitte Juni mit dem Trainingsplan und habe seid dem gute Erfolge, die mich zufrieden stellen.
Bis zu dem Trainingsprogramm habe ich mich nicht sehr stark mit dem Thema auseinader getzt und eher „ohne Plan“ und keine Beine trainiert.
Jetzt ist es so, dass mir besonders die Kniebeugen zu schaffen machen. Mein Plan sieht wie folgt aus
Montag: Unterkörper
Dienstag: Pause
Mittwoch: Oberkörper
Donnerstag Pause usw
Beim ersten Unterkörper Training kann ich 100 % geben, beim nächsten spüre ich immer noch meinen Muskelkater, dadurch nehme ich weniger gewicht, ist das richtig ? Oder sollte ich die Trainingspause bei Unterkörperübungen noch länger machen ?

Dennis
Gast
Dennis

Moin,
ganz kurz:
Welche Übungen würdet ihr für „Bauch/ unterer Rücken: ein paar schwere Sätze“, Bizeps und Trizeps empfehlen?

Ich hätte jetzt Hyperextensions, Crunches mit Gewicht, SZ Curls und Trizepsdrücken am Kabelturm genommen. Gibt es da bessere alternativen oder sollte Ich evtl. mehr Übungen für z.B. Trizeps mit rein nehmen, um alle Köpfe zu treffen?

Dominik
Mitglied

Passt. Enges Bankdrücken würde den langen Kopf noch abdecken (wenn du es ganz perfekt machen willst).

Dennis
Gast
Dennis

Dankeschön!

Ben
Gast
Ben

gestrecktes kreuzheben oder beinbeuger wie ist das gemeint? belastet beides ja ne komplett andere muskelgruppe rumänisches kreuzheben würd ich noch verstehen aber wieso gestrecktes?

Nick
Gast
Nick

Eignet sich das Programm auch für Nicht „Natural“ bodybuilder?

Dominik
Mitglied

Du solltest vermutlich das Volumen steigern, aber mit der Intensität aufpassen. Bindegewebe wird weicher und verletzungsanfälliger. Da kann es oft zu Sehnenverletzungen kommen, wenn du durchgehend mit hohen Intensitäten trainierst. Wir sind aber beide keine Spezialisten für das richtige Training mit anabolen Steroiden.

nicolas
Gast
nicolas

Hey Fe-Team!
Warum verwendet Lyle höhere Reps (10-15), obwohl er auf seiner Seite in einem Artikel davon spricht, dass 5-8 Reps das Optimum wären.
Vll wisst ihr da ja etwas? :)
Gruß!

Dominik
Mitglied

Lies seinen Artikel genau – 5-8 ist nicht das Optimum. „I’m going to throw out a weird hypothetical question that I want readers to consider before continuing with this article. If you had to pick a single repetition range to train in for growth, what would it be?

Es wäre nur die beste Wahl wenn man aus irgendeinem magischen Grund gezwungen wäre nur einen Wiederholungsbereich zu nutzen.

nicolas
Gast
nicolas

Aaah stimmt, danke! :D mein Fehler. Danke für die schnelle Antwort.
Und vorallem für Eure Seite *schleim* :P nein, im Ernst Eure Seite ist verflucht gut und kann sie nur jedem empfehlen.

Dominik
Mitglied

Danke! ;)

Rene
Gast
Rene

Hey,

wollte mit dem Programm nächste Woche starten!

Kann anstatt gestrecktes Kreuzheben „normales“ Kreuzheben machen?

Dominik
Mitglied

Ob du das kannst? Klar. Obs sinnvoll/optimal ist wäre eine andere Frage. Kommt auf vieles an – lass dich im Forum zu deinem Plan beraten.